Bad Vöslau - versteckte Ecken entdecken
Schlumberger / Goldeck

15Bilder

Am Sonntag, den 04.10.2020 konnte man, bei wunderbarem Wetter und einem Spaziergang durch die Stadt Bad Vöslau, versteckte Ecken entdecken. Ausgestattet mit einem Plan konnte man, an mehreren vorbereiteten Stationen, ganz besondere Orte besichtigen, die eng mit der Geschichte der Stadt verknüpft sind.

Ein ganz besonderes Highlight war die Führung durch die Schlumberger Goldeck Sektkellerei. Die Führungen waren sehr beliebt, weshalb man noch zusätzliche Führungen einführte. An allen Stationen wurde großer Wert auf die Einhaltung der aktuellen Hygienerichtlinien gelegt, welche durch die Gäste sehr wohlwollend auch eingehalten wurden. Trotz aller Hygienemaßnahmen ließen sich die zahlreichen Interessierten die wunderbare Stimmung nicht verderben. An  verschiedenen Stationen gab es natürlich auch einen guten Wein der heimischen Winzer. Bei Schlumberger konnte man im Zuge der Führung die verschiedenen Weine in den verschiedenen Gärungsstufen verkosten. Am Ende gab es dann natürlich den fertigen Sekt, der nach der Champangner-Art hergestellt wird.
Natürlich gab es neben den Informationen zum Produkt auch interessante zur Familie Schlumberger, bis hin zu den aktuellen Entwicklungen. Es wird wohl so kommen, dass sich Schlumberger in den nächsten Jahren immer mehr vom Standort Bad Vöslau verabschiedet, bis am Ende nur noch die Geräte zur Bewirtschaftung der 10 ha Weingärten untergestellt werden. Unter den Teilnehmern kam ein Gefühl von Unverständnis hoch, obwohl in Bad Vöslau keiner so richtig für den Verbleib von Schlumberger in Bad Vöslau gekämpft hat.

Am Ende bleibt aber die Familie Schlumberger und die Geschichte der Sektherstellung in Österreich immer mit Bad Vöslau verbunden.

Stellt sich aber die Frage, was passiert mit dem denkmalgeschützten Gebäude in Zukunft. Vielleicht haben ja die, die so vehement gegen das Projekt Schlumberger Stimmung gemacht haben eine Vision oder schon eine konkrete Idee. Es wäre zu wünschen, dass man nicht solange wartet, bis es einen Investor gibt, dessen Projekt dann wieder nicht gewünscht wird.

Die Führung bei Schlumberger endete dann am ersten Weingarten der Familie hinter dem geschichtsträchtigen Gebäude.

Anschließend führte uns unser Weg noch zum Maitalkeller, der sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist und dann in die Hansivilla, die eine von 52 Villen ist, die noch aus der Zeit der "Sommerfrische" in Bad Vöslau stammte. Damals verbrachten viele betuchte Gäste samt Gefolge den Sommer in Bad Vöslau und brauchten entsprechende Gebäude bzw. Wohnungen.

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Viktoria Wolffhardt freut sich nach zweimaliger Qualifikation nun auf ihren Einsatz bei den Olympischen Spielen.
5

Näher dran an Olympia
Niederösterreicher sind voll im ‚Olympia-Fieber‘

Der Countdown läuft und 15 niederösterreichische Sportler fiebern bereits ihren Einsätzen bei den Olympischen Spielen von 23. Juli bis 8. August 2021 entgegen. NÖ. Die Tullnerin Viktoria Wolffhardt bringt mit ihren erst 26 Jahren jede Menge internationale Erfahrung mit. Bereits 2010 sicherte sie sich die Kanutin die Bronzemedaille bei den Olympischen Jugendspielen in Singapur. Den bisher größten Erfolg ihrer Karriere feierte Viki im Juni 208 mit dem Europameistertitel im Canadier. „Es war ein...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen