3. Platz für den ESV Naturfreunde Traiskirchen beim Frühjahrsturnier des SV Spillern

Der ESV Naturfreunde Traiskirchen (v.l.n.r.: Wolfgang Heyderer, Leo Tomasini jun., Leo Tomasini sen., Peter Köstinger) erreichte beim Frühjahrsturnier in Spillern den 3. Platz
  • Der ESV Naturfreunde Traiskirchen (v.l.n.r.: Wolfgang Heyderer, Leo Tomasini jun., Leo Tomasini sen., Peter Köstinger) erreichte beim Frühjahrsturnier in Spillern den 3. Platz
  • hochgeladen von Wolfgang Heyderer

SU Bischofstetten gewinnt vor dem SSV Hollabrunn und dem ESV Naturfreunde Traiskirchen - Durch Punktegleichheit entschied die Stockquote über die Ränge 1 - 3

Bei herrlichem Wetter konnte am Samstag, dem 11. April 2015 das Frühjahrsturnier des SV Spillern Stocksport unter Teilnahme von 9 niederösterreichischen Mannschaften ausgetragen werden. Der ESV Naturfreunde Traiskirchen in der Aufstellung Leo Tomasini sen., Peter Köstinger, Leo Tomasini jun. und Wolfgang Heyderer erwischte einen optimalen Start, gewann die beiden ersten Spiele und ging als Tabellenführer in die Zwangspause. Danach gab es leider einen Selbstfaller und verloren die Naturfreunde durch vermeidbare Fehler gegen den 1. EV Stattersdorf mit 8:14. Nach 2 weiteren Siegen konnten die Traiskirchner die Führung vorerst weiter behaupten. Im wichtigen Spiel gegen den späteren Turniersieger SU Bischofstetten passierten dann übermäßig viele Eigenfehler, sodass die Naturfreunde Stockschützen mit 0:30 untergingen und die bis dahin erarbeitete, gute Stockquote ruiniert war. Vier Mannschaften lagen nun punktegleich auf den Rängen 1 bis 4 und der ESV Naturfreunde Traiskirchen verlor die Tabellenführung an die Mannschaft der SU Bischofstetten. Der ESV Fischamend konnte im Folgespiel mit 21:11 besiegt werden und wartete im letzten Spiel der ESC Wr. Neudorf, der ebenfalls noch zu den Sieganwärtern zählte, auf die Traiskirchner. Der ESC Wr. Neudorf musste sich in dieser Begegnung zwar mit 17:23 geschlagen geben, da jedoch auch Bischofstetten und Hollabrunn in der letzten Runde punkteten, blieb für die Naturfreunde mit der schlechteren Stockquote nur Rang 3. Der Turniersieg ging an die SU Bischofstetten 12:4 - 2,286 vor dem SSV Hollabrunn 12:4 - 2,169 und dem ESV Naturfreunde Traiskirchen 12:4 - 1,308. Auf den weiteren Rängen folgten der 1. EV Stattersdorf 10:6 - 1,295, ESC Wr. Neudorf 10:6 - 1,185, SSV Stockfalken Hohenau 6:10 - 0,846, der GdG Stockerau 6:10 - 0,618, ESV Fischamend 4:12 und die SU Stocksportfreunde Tulln 0:16.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen