Baseball: Erfolg für Traiskirchner "Grasshoppers" gegen "Vikings" aus Kufstein

Am Samstag 27.5.2017 trafen die Hoppers in der BLA auf alte Bekannte aus Kufstein. Die Gäste sind gemeinsam mit den Traiskirchnern heuer aus der 2. Liga aufgestiegen und so konnte man ein spannendes Duell erwarten. Die Eröffnung des Spieltages erfolgte durch Rene Pranz, seines Zeichens Olympiafechter für das Team Österreich in Rio 2016.

Oliver Pernet für die Gastgeber gegen Routinier Werner Harrasser auf Seiten der Gäste lautete das Pitcher-matchup zu Beginn von Spiel 1. Während die Vikings rasch mit den Würfen der Hoppers zurecht kamen, konnten die Traiskirchner zu Beginn kaum Zählbares auf das Scoreboard bringen. Zwischenstand nach 3 Innings: 10:2 für die Tiroler. Youngster Tobias Kiefer übernahm den mound für die Niederösterreicher und konnte die Bats der Kufsteiner einigermaßen unter Kontrolle bekommen. Nach 7 Innings war der Spielstand mit 11:6 immer noch deutlich zugunsten der Vikings, aber die Grasshoppers spürten, dass in diesem Spiel das letzte Wort noch nicht gesprochen war. Eine gegen Ende des Spiels entfesselte Offense der Gastgeber wollte nicht aufgeben und drehte schlussendlich die Begegnung im letzten Spielabschnitt. Schließlich gipfelte das Aufeinandertreffen in einem walkoff-hit für die Hoppers durch Philipp Eckel. Endstand: 17:16 für die Heimischen.

Spiel 2 stand im Zeichen des Duells Mack Boone für die Vikings und JD Little für die Grasshoppers. Beide Pitcher mussten gleich zu Beginn Runs abgeben, darunter einen Homerun von Eric Grabe für die Traiskirchner. 2:1 lautete der Score nach dem 1. Inning. Bereits im 2. Spielabschnitt konnten sich die Hoppers auf die Pitches des US-Boys der Gäste einstellen und auf 6:3 davonziehen. Ab diesem Zeitpunkt hatten die Verteidigungslinien beider Teams die jeweiligen Gegner unter Kontrolle und ließen kaum noch Baserunner zu. Eric Grabe übernahm für die Hoppers auf dem mound und machte den Sack zu: Endstand 8:4 für die Gastgeber.

Peter Feichtinger (Manager Grasshoppers): „Das erste Spiel war wichtig für unsere Moral. Die Mannschaft hat nach dem deutlichen Rückstand die Köpfe nicht hängen gelassen, sondern immer an die Chance geglaubt, das Spiel zu drehen. Dass es schließlich so gekommen ist, muss ich der Einstellung der Truppe zuschreiben. Im zweiten Spiel hatten beide Pitcher die Bats der Gegner gut unter Kontrolle. Im Endeffekt hatten wir die entscheidenden Hits im richtigen Moment, womit das Ergebnis aus meiner Sicht so in Ordnung geht.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen