Baseball: Grasshoppers verloren im Lokalderby gegen Diving Ducks

Tod Rees at bat
2Bilder

TRAISKIRCHEN. Letzten Freitag, 19.5., trafen die Grasshoppers auswärts in Wiener Neustadt im Lokalderby der Baseball-League-Austria auf die gastgebenden Diving Ducks. Die Voraussetzungen für dieses Duell hatten es in sich: Beide Teams waren nach guten Saisonstarts auf den ersten beiden Zwischenrängen der Tabelle der Divison-Ost anzutreffen und man durfte gespannt sein, wie dieses Aufeinandertreffen ausgehen würde.

Währen die Ducks mit Pitcher Ferdinand Obed souverän in die Partie starteten, hatten die Gäste hinter ihrem Werfer, Tobias Kiefer, defensiv zu kämpfen. Ein Fehler gleich zu Beginn wurde von den Ducks eiskalt ausgenützt und zu einer 2:0-Führung verwandelt. In den Innings 3 und 4 gelang den Hoppers zwar der Ausgleich, Stabilität in der Verteidigung ließ man dennoch vermissen. Und so musste der mittlerweile auf dem Werferhügel stehende Michael Koller trotz erneut herausragender Leistung Punkte zulassen, die an diesem Abend die Entscheidung zugunsten der Gastgeber bringen sollte. Moritz Scheicher übernahm für die letzten Spielabschnitte die Position des Pitchers für Wr. Neustadt und beendete die Partie ungefährdet. Endstand 6:3 für die Ducks.

Nach einem Tag Pause kam es dann am Sonntag nachmittag zum Retourmatch in Traiskirchen. Die Coaches hatten an diesem Tag einen etwas breiteren Kader zur Verfügung, was sich auswirken sollte.

Zu Beginn musste Werfer Miguel Bastidas auf Seiten der Gastgeber bald 2 Punkte abgeben, ehe er sich stabilisieren konnte. Mit 0:2 ging es ins 4 Inning und dort erweckte der in den Kader der Hoppers zurück gekehrte Tod Rees mit einem Double auf Pitcher AJ Verastegui die Schläger der Grasshoppers zum Leben. Etwas verunsichert ließ die Battery der Wr. Neustädter gleich 3 Punkte der Hoppers zu, die plötzlich in Führung lagen. Im 5. Inning scorten nach Fehlern der Heimischen zuerst die Gäste, ehe die Traiskirchner umgehend zurückschlagen konnten: Basehits von Philipp Eckel und Miguel Bastidas, ein Homerun von Tod Rees, sowie weitere Treffer von Alex Schiller und Niklas Fröhlich stellten zwischenzeitlich auf 7:4 für die Gastgeber.

Während seitens der Ducks Spielertrainer Adam Koontz den Mound übernahm, hielten die Hoppers noch eine Zeit lang an Bastidas fest, der das Vertrauen rechtfertigte und nur noch 1 Punkt zuließ. Erst im 8. Inning übergab man den Ball an US-Boy Madison Beaird, der die Partie ins Trockene bringen sollte. Er kam unbeschadet aus diesem Inning und nach weiteren Hits durch Tobias Kiefer, Philipp Eckel, Madison Beaird und Miguel Bastidas stand der spätere Endstand von 10:4 fest.

Nach dieser Punkteteilung bleiben die Ducks an der Tabellenspitze, weiterhin gefolgt von den Grasshoppers, Vienna Wanderers und Vorjahresmeister Vienna Metrostars. Die Traiskirchner empfangen am kommenden Sonntag mit den Dornbirn Indians den Finalisten des Jahres 2018, der derzeit die Tabelle der Divison-West überlegen anführt. Spielbeginn am Hoppersfield ist um 11 Uhr.

Tod Rees at bat
Pick-off durch Niklas Frohlich
Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Partystimmung: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Reinhold Bilgeri.
7 Bilder

Landhausball
Ballvergnügen am Valentinstag in St. Pölten

Reger Besucherandrang beim diesjährigen Landhausball in St. Pölten. ST. PÖLTEN (pw). Herzen, so weit das Auge reicht. Der 66. Landhausball stand heuer unter dem Motto: "Happy Valentine." Stargast des Abends war Reinhold Bilgeri, der auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zum Mitsingen animierte. In absoluter Feierlaune zeigte sich Bürgermeister Matthias Stadler. Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass keine Anklage wegen Untreue gegen ihn erhoben wird. "Ich bin heute entspannt und...

Lokales
Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten vier Täter ausgeforscht werden.

Polizeierfolg
Jugendbande in St. Pölten ausgeforscht

Der Exekutive gelang es, durch umfangreiche Ermittlungen zahlreiche Straftaten in der Landeshauptstadt zu klären.  ST. PÖLTEN. Ermittlungserfolg für die Polizei in St. Pölten: Auf das Konto eines 17-jährigen Kosovaren gehen vier versuchte und zwei erfolgte Einbruchsdiebstähle, ein Fahrraddiebstahl und eine Körperverletzung. "Zahlreiche Taten konnten von Mai 2018 bis Dezember 2019 nachgewiesen werden", so Stadtpolizei-Kommandant Franz Bäuchler. Im Zuge der Ermittlungen gelang es weiters,...

Lokales
In der Ausbildung für Pflegeassistenz lernt man fürs Leben.
2 Bilder

Pflege und Soziales: Jobs mit Zukunft
Von den Scheibbser Senioren kann man sehr viel lernen

Stefanie Gamsjäger aus St. Georgen an der Leys lässt sich in St. Pölten zur Pflegeassistentin ausbilden. BEZIRK SCHEIBBS. Im Zuge unserer Serie "Pflege & Soziales: Jobs mit Zukunft" stellen wir die verschiedenen Jobs vor, die man nach einer Ausbildung am neuen Caritas-Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe (BiGS) in Gaming ergreifen kann. Wir geben Einblicke in die Aufgabenbereiche einer Heimhelferin. Man kann sehr viel dazulernen Die 21-jährige Stefanie Gamsjäger aus St....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.