Fünf Fragen an Matthias Gröll: Er hilft der Generation 55+ bei Computerproblemen

Matthias Gröll hat vor einem Jahr sein Unternehmen gegründet, das sich auf die Lösung von Computer- und Smartphone-Problemen für User der Generation 55+ spezialisiert hat
  • Matthias Gröll hat vor einem Jahr sein Unternehmen gegründet, das sich auf die Lösung von Computer- und Smartphone-Problemen für User der Generation 55+ spezialisiert hat
  • hochgeladen von Gabriela Stockmann

Was war das kniffligste Problem, das Sie für Ihre Kunden in diesem einen Jahr gelöst haben?
Matthias Gröll: Einrichtung einer Synchronisation von Kontakten, E-Mails und Kalender Einträgen zwischen 2 Windows PC's, und 3 iPhones.

Was brauchen Sie, um das Zehn-Jahres-Jubiläum Ihres Unternehmens, das sich mit Computer- und Smartphone-Schulungen für die Generation 55+ befasst, zu schaffen?
Weiterhin so neugierige und geistig junge Kunden.

Welche neue Entwicklung am Smartphone gab es generell in diesem einen Jahr?
Die steigende Qualität der Sprachsteuerung und die immer benutzerfreundlichere Bedienung.

Was war das aktuellste Problem, das Sie gelöst haben?
Einrichtung eines Laptops inkl. Office Programmen für eine Schülerin auf Anfrage ihrer Mutter.

Wie alt ist Ihre älteste Kundschaft und mit wieviel Jahren hat sie/er begonnen, das Smartphone zu nutzen?
Mitte 80 und sie haben mich wegen Einrichtung sowie Schulung kontaktiert.

<a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.it-services-groell.at">www.it-services-groell.at</a>
0664 940 12 12

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen