Gastronomen wollen Klarheit und keine "Schlupflöcher"

BEZIRK BADEN. Walter Schmalwieser ist Fachgruppen-Bundessekretär für den Bereich Gastronomie innerhalb der Wirtschaftskammer. Seit das neue Rauchverbot in Kraft getreten ist, laufen bei ihm die Telefone heiß. Das Rauchverbot ist nämlich bei weitem nicht so eindeutig zu verstehen, wie man es vermuten könnte. Das Beispiel der eigenen Raucherkabinen im Casino zeigt das. Schmalwieser: "Ob die Lösung, die die Casinos praktizieren, rechtlich wirklich hält, wird derzeit geprüft. Bis Mitte Dezember erwarten wir da eine Klarstellung. Die Casinos interpretieren den Spielbereich offenbar als öffentlichen Bereich, in dem prinzipiell geraucht werden dürfte, wo aber keine Speisen und Getränke gereicht werden." Ebenso knifflig sei, so Schmalwieser, die Definition der "Freiflächen" - also jener Bereiche vor dem Lokal, wo viele Wirte jetzt Heizschwammerl oder kleine Zelte für die Raucher aufstellen. Denn auch für diese "Freiflächen" gebe es keine klare Definition. Die Kontrolle obliegt den Bezirkshauptmannschaften, doch ohne klare Richtlinien sei eine Kontrolle schwierig. "Wir von der Fachgruppe Gastronomie haben vom zuständigen Gesundheitsministerium klare Antworten zu den offenen Fragen gefordert, und zwar bis Ende November. Falls diese Antworten ausbleiben, werden wir an einem runden Tisch mit Landesrätin Petra Bohuslav zumindest niederösterreichweite Richtlinien ausarbeiten. Vorstellbar wäre für Schmalwieser ein Kompromiss mit der Möglichkeit zu abgetrennten Raucherbereichen (mit Konsumationsverbot) in allen Lokalen. Schmalwieser: "Das neue Gesetz macht uns nicht zu Nichtrauchern, wie immer behauptet wird. Der Tabakverkauf floriert weiter. Und auch in anderen Ländern ist das Rauchverbot nicht ohne Probleme abzuwickeln."

In allen Fragen rund um Rauchverbot und Nichtraucherschutz gibt es im Gesundheitsministerium eine Ombudsstelle: ombudsstelle.nrs@bmgf.gv.at

Politik
Im Pressezentrum der Landeswahlbehörde laufen bereits die ersten Ergebnisse zusammen.
2 Bilder

Gemeinderatswahlen 2020
Liveticker: Aktuelle Ergebnisse und Infos zu allen 567 Gemeinderatswahlen

NIEDERÖSTERREICH. Herzlich Willkommen aus dem Newsroom der Landeswahlbehörde im St. Pöltener Landhaus. Wir tickern hier live zu den Ergebnissen der Gemeinderatswahlen. Sobald Ergebnisse eintrudeln, werden sie in unserer Grafik am Ende des Beitrages abgebildet. Endstand: VP baut Mandate auf hohem Niveau aus, SPÖ verliert massiv. Um 19:50 Uhr standen alle Ergebnisse fest. In Summe gewann die ÖVP 6.999 Mandate, das ist ein Plus von 307 Mandaten im Vergleich zu 2015. Die SPÖ errang 3.130...

Autor:

Gabriela Stockmann aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.