15.12.2017, 12:37 Uhr

Badener Theatertage: Vom 23. Februar bis 5. März 2018

(Foto: Eipeldauer)
BADEN. Bereits zum 4. Mal funkeln die Badener Theatertage von 23. 2. bis 5.3.2018
als Solitär im österreichischen Kulturwinter:
auch heuer stehen keine Nachfolge-, Tournee- oder Wanderproduktionen, sondern speziell für die Theatertage erarbeitete Produktionen auf dem Programm:
jeder der hochkarätig besetzten Abende ein sehr spezielles, rares Theatererlebnis.

Die Eintrittspreise sind bewusst niedrig gehalten.
Und die Auftrittsorte bieten bewusst einen kleineren Rahmen: das Publikum sitzt ganz nah am Geschehen, zur Verfügung steht also stets nur ein vergleichsweise kleines Kartenkontingent – frühe Kartenbestellung ist daher anzuraten.



PROGRAMMÜBERBLICK:

• 23.2.2018 (19.30 Uhr) PREVIEW
Hotel at the Park (A-2500 Baden; Kaiser Franz-Ring 5)

In der Reihe „Stars und ihre Lieblingstexte“ liest Film- und Burgtheatergröße Peter Matic Dramatisches – Lyrisches – Theatralisches
Seit Jahren zeichnet Peter Matic die Badener Theatertage durch einen besonderen Abend aus. Inhaltlich sollte man sich diesmal überraschen lassen.
Aber es wird auch um Musik gehen …



• 26.2.2018 (19.30 Uhr) ERÖFFNUNG
Theater am Steg (A-2500 Baden, Johannesgasse 14)

Zum Auftakt lädt Bürgermeister DI Stefan Szirucsek
Künstler und Presse zum Eröffnungsevent im Kreis der Mitwirkenden,
mit Stars & Lieblingstexten, mit Musik, Performances & kleines Buffet
in den Räumen & Kulissen der Haupt-Theaterproduktion.


• 27.2.2018 (19.30 Uhr) MUSIK & LITERATUR
ZiB – Zentrum für interkulturelle Begegnung
(A-2500 Baden; Grabengasse 14)
Friederike Mayröcker liest Eigenes: „Schubert oder, Wetter-Zettelchen Wien“
Adela Liculescu (Piano): Franz Schubert / 3 Klavierstücke D 946,
Ludwig van Beethoven / Waldsteinsonate op.53

Friederike Mayröcker: Die aktuelle Poetissima der Deutschen Sprache und Literatur gibt den Theatertagen auf besondere Weise die Ehre. Sie liest Eigenes vor, über Schubert, wie ein kleines Drama von außen gesehen. Es ist so, als würde man mit dem Freundeskreis durchs Fenster in ein besonderes, neues, unbekanntes Haus blicken.
Adela Liculescu: Die Pianistin war eine Sensation während des letztjährigen Beethoven-Festivals (selbst Spezialisten sagten damals, so toll hätte man etwa die Waldsteinsonate kaum je gehört).


• 28.2.2018 (19.30 Uhr) THEATERLIEDER UND AUCH KEINE
Salon Brusatti (A-2500 Baden, Mariengasse 3)

Ein Konzertabend mit Steinberg & Havlicek
Auch hier wird eine feine Tradition fortgesetzt:
Das europaweit angesagte Duo wandert quasi zwischen alten Hadern und neuem Jazz, zwischen dem besonderen Wiener Chanson und Theatermusik.
Dass herzzerreißende alte Schlager zwischendurch eingestreut werden, ist mit Emphase zu erwarten.


• 1.3.2018 (19.30 Uhr) DAS THEATRALISCHE SOLO
ZiB – Zentrum für interkulturelle Begegnung
(A-2500 Baden; Grabengasse 14)

In der Reihe „Stars und ihre Lieblingstexte“ präsentiert Bernd Jeschek:
Fritz v. Herzmanovsky-Orlando / Kaiser Joseph und die Bahnwärterstochter
Der Schauspieler, Musiker und Regisseur in allen Dutzenden an Rollen.

Das Stück heißt zur Gänze (und damit viel aussagend): Eine dramatische Stimme aus Innerösterreich zum Klang gebracht durch Friedrich von Orlando Herrn und Landstand in Krain und auf der Windischen Mark, Patrizier von Triest und Fiume etc. etc…
In dem Stück kommt - gerafft in einer guten Stunde - so viel vor, dass es unmöglich wäre, hier auch nur die Hauptstränge zu erzählen oder über die Dutzenden an schrägen Leuten zu berichten. Es ist dennoch Österreich pur.


• 3., 4. & 5.3.2018 (19.30 Uhr) LEONCE UND LENA

25. 2. 2018 (19.30 Uhr) Presse-Premiere
Theater am Steg (A-2500 Baden, Johannesgasse 14)

Ein Lustspiel von Georg Büchner
Regie: Otto Brusatti
Mit: Julia Prock-Schauer, Paul Graf, Bernhard Majcen, Jakob Oberschlick
Musik und alle sonstigen Rollen von MISCHWERK.

Eines der besonderen Stücke der Weltliteratur – abgehoben, fatalistisch,
eine zärtlichste Liebe, eine Verarschung der Obrigkeiten – und ein wahres Roadmovie bei den Badener Theatertagen, in dem zwischen Publikum und echten Palmen mit dem Moped herumgekurvt wird. Ein Spiel mit falschen Puppen, beim Kochen, mit gänzlich neuer Live-Musik und fatalistischer Intensität.


Eintrittspreis: jeweils € 16,--
Kartenvorverkauf:
BEETHOVENHAUS: A-2500 Baden; Rathausgasse 10
Tel.:02252 86800-630; E-Mail: willkommen@beethovenhaus-baden.at
Öffnungszeiten: Di. – So., 10:00-18:00 Uhr
Abendkasse ab 19.00 Uhr am jeweiligen Veranstaltungsort
Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.


http://www.gamuekl.org/theater/badener/tage.htm
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.