07.11.2017, 11:24 Uhr

Buchrezension: Kunst gegen das Imperium - Ästhetik von Degrowth

Image credit: Pawel Kuczynski
Die Schweiz will sich beim Energieverbrauch gesund schrumpfen und schon bald nur noch 2000 Watt an Energie pro Einwohner verbrauchen. Bhutan hat mit dem Bruttonationalglück auch einen alternativen Ansatz zum herkömmlichen Bruttonationalprodukt. Nach seinem inspirierenden Peak Oil Roman Entropia hat jetzt Samuel Alexander vom Vereinfachungs- Institute(Simplicity Institute), jetzt einen Bildband mit 170 Bildern von Künstlern aus der ganzen Welt herausgebracht und die Bilder sprechen Ihre eigene Sprache: Art Against Empire: Toward an Aesthetics of Degrowth
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.