12.11.2016, 20:22 Uhr

Galopp- und Hindernisrennbahn in Kottingbrunn

KOTTINGBRUNN. Beim Kulturstammtisch, der jeden ersten Mittwoch im Monat bei freiem Eintritt in der Kulturszene Kottingbrunn stattfindet, hielt diesmal Ulrike Bandur vor zahlreich erschienenem Publikum einen interessanten Vortrag über den fast in Vergessenheit geratenen Rennplatz im Park des Wasserschlosses Kottingbrunn. Zwischen 1896 und 1914 tummelte sich in den Sommermonaten auf dieser Galopp- und Hindernisrennbahn die feine Gesellschaft des Fin de Siècle. Nach 19 Jahren des Rennbetriebs brannte 1915 die gesamte Anlage ab. Leider war in den folgenden Jahren durch die Ereignisse des Ersten Weltkriegs an keinen Wiederaufbau mehr zu denken und so erinnern heute nur mehr einige Fotos, Anekdoten sowie ein paar letzte Ruinen im Schlosspark an diesen für seine Schönheit europaweit berühmten Rennplatz. Das Buch „Kottingbrunn. Von Einst ins Jetzt“ von Joachim Künzel gibt weitere Informationen zu diesem Thema und ist in der Kulturszene Kottingbrunn erhätlich: 02252/74383.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.