24.03.2017, 15:09 Uhr

9-Jährige wehrte sich erfolgreich gegen Attacke eines Mannes

In der Nähe der Volksschule Ebreichsdorf hat sich der Vorfall ereignet. (Foto: Archiv)

Ebreichsdorfs Bürgermeister ersucht Eltern um erhöhte Wachsamkeit.

EBREICHSDORF. Geistesgegenwärtig reagierte ein 9-jähriges Mädchen, das am Mittwoch Vormittag am Weg zur Volksschule war. Ein Mann - laut Polizei unterwegs mit einem grauen Pkw - sprang aus dem Auto und schlug dem Mädchen auf den Hals. "Das tut man aber nicht", habe das Mädchen laut Polizei geschrien und den Mann so dazu bewogen, wieder ins Auto zu steigen und davonzufahren. "Eine genaue Täterbeschreibung gibt es nicht", sagt ein Polizist, der bei der Vernehmung des Mädchens dabei war. Einziger Anhaltspunkt: Es sei ein junger Mann mit Akzent gewesen. Somit kann auch jedenfalls ein Zusammenhang mit dem am 7. März abends stattgefundenen sexuell motivierten Überfall auf eine 16-jährige Schülerin in Baden ausgeschlossen werden. Die dort vorliegende Täterbeschreibung spricht von einem etwa 50-jährigen Mann. Es gibt von diesem auch bereits ein Phantombild.
In Ebreichsdorf reagierte man in der Schule natürlich sofort auf den Vorfall am Mittwoch. Bürgermeister Wolfgang Kocevar: "Wir wollen das nicht dramatisieren, aber auch nicht bagatellisieren. Es ist sofort in der Schule ein Programm gestartet worden, das die Kinder darüber aufklärt, dass sie keinesfalls mit Fremden mitgehen sollen." Kocevar ersucht die Eltern, wachsam zu sein, und möglichst ihre Kinder am Schulweg zu begleiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.