20.06.2017, 09:00 Uhr

Albaner allein oder mit Bande zuhaus - Neun Einbruchsdiebstähle

Der Angeklagte (l.) vor Staatsanwalt Markus Bauer.
BEZIRKE BADEN UND MÖDLING (pz). Berani K. (24) stand zwar alleine vor dem Schöffengericht (Vorsitz Richter Alexander Glanz) in Wiener Neustadt, jedoch dürfte er MItglied einer albanischen Einbrecherbande gewesen sein, die vor drei Jahren ihre Spur quer durch die Bezirke Baden und Mödling zog.
Im Jänner, April, September und Oktober 2014 stiegen er und mindestens drei Unbekannte in Wohnhäuser in Kottingbrunn, Bad Vöslau, Ebreichsdorf, Hochstraß, Ebreichsdorf und Oberwaltersdorf und in Gießhübl, Gaaden, Biedermannsdorf und Perchtoldsdorf ein und stahlen darüberhinaus noch zwei teure Audis (60.000 und 70.000 Euro).
Die vermeintliche Bande suchte sich Nobelheime aus, etwa am Schlossee in Oberwaltersdorf oder in der Hoffeldstraße in Perchtoldsdorf. Meist durch eine Fensterluke gelangten sie ins Hausinnere und nahmen dann vor allem Bargeld (mehr als 20.000 Euro), Schmuck und Münzen (der Gesamtwert übersteigt 200.000 Euro) und auch Autopapiere und Autoschlüssel mit. So gelangten sie auch zu den beiden Fahrzeugen. MIndestens neun Einbrüche sind belegt.
"Kommissar DNA" brachte die Kripo auf die Spur von Berani K., der wegen ähnlicher Delikte zuerst in Italien einsaß und momentan eine Schweizer Haftstrafe zu verbüßen hat.
"Ich habe dies deshalb gemacht, weil ich mir ein schöneres Leben machen wollte", meinte er vor Gericht. Da muss er sich noch ein wenig gedulden. Er wurde zu einer Zusatzstrafe von 16 Monaten verurteilt. In der Schweiz wurden ihm ein Jahr aufgebrummt. Rechtskräftig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.