08.09.2014, 15:40 Uhr

Badener Rosentage 2014 – Preisübergabe der Publikums-Rosenbewertung

Bürgermeister KR Kurt Staska mit den Preisträgerinnen (v.l.n.r.) Renate Hach, KR Kurt Staska, Ingrid Hagen, Paula Winkler (Foto: psb/pr)
Im heurigen Juni stand die Stadt Baden wieder ganz im Zeichen der Rose. Inmitten des Badener Rosariums luden die Badener Rosentage mit einer Vielzahl an Kultur-, Garten- und Wohlfühlveranstaltungen zum Genuss der Natur ein. Mehr als 30.000 Rosenstöcke in mehr als 800 Sorten erblühen im Doblhoffpark und erfreuen sowohl BadenerInnen als auch nationale und internationale Gäste.

Zu einer überaus beliebten Tradition hat sich hierbei auch die Rosenbewertung durch die Besucher entwickelt. Mittels Stimmzettel hat so jeder Besucher und jede Besucherin die Möglichkeit ihre Favoriten unter den vielen Rosen zu küren. Hierbei wird die Königin der Blumen nach zwei Kategorien bewertet, und so die Gewinner nach dem Aussehen und nach dem Duft gefunden. In Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Baden und Umgebung konnte die Kategorie „Duft“ vor zwei Jahren ergänzt, und damit auch die Sinne der Besucher miteinbezogen werden.


„Wir freuen uns, dass die Neugestaltung und Attraktivierung des Rosariums heuer erfolgreich abgeschlossen werden konnte, und wir damit eine grüne Oase inmitten der Stadt haben, die sowohl für Gäste als auch die Bevölkerung einen wunderbaren Platz zum Entspannen und Genießen bietet“, freut sich Bürgermeister KommR Kurt Staska. Stadtgartendirektor DI Gerhard Weber bedankt sich dabei bei seinen Mitarbeitern und betont, dass dieses Naturerlebnis ganz nach den anspruchsvollen „Natur im Garten“ Kriterien auch im heurigen witterungsmäßig sehr anspruchsvollen Jahr, zu 100% ökologisch gepflegt werden konnte.


Bürgermeister KommR Kurt Staska, DI Gerhard Weber und Tourismusdirektor Klaus Lorenz sowie Erna Koprax, seitens des Tourismusverein Baden und Umgebung, freuten sich die Gewinner nochmals in die spätsommerliche Kulisse der Orangerie im Rosarium einladen zu dürfen und stellvertretend für die Gewinnerrosen die Urkunden übergeben zu können.

Als Dankeschön für die Teilnahme bekamen die Preisträger eine ganz besondere Rose: die Rose „Baden bei Wien“, die erst heuer feierlich im Rahmen der Veranstaltung „Aufgeblüht“ auf den Namen der Stadt getauft wurde.



Die Siegerrosen 2014:

Kategorie Aussehen:

Platz: Orient Express (Preisträgerin: Ingrid Hagen)
Platz: Jubilé du Prince de Monaco (Preisträgerin: Mirabela Mititisch, nicht am Bild)
Nostalgie (Preisträgerin: Renate Hach)


Kategorie Duft: „Mainau Duft“ (Preisträgerin: Paula Winkler)



Orient Express

Meilland 2002

Mitte gelb, äußere Blütenblätter kräftig rosa umrandet, 90 cm

Grandiflorarose

Jubilé du Prince de Monaco

(Blumenstadt Tulln)

Meilland 2000

weiß mit breit leuchtend rot umsäumten Blütenblättern, gefüllt, 70 cm

Beetrose

Nostalgie

Tantau 1995

cremeweiß-kirschfarben, duftend, 70-120 cm, Nostalgie-Edelrose

Teehybridrose

Mainauduft

(Lolita Lempicka)

Meilland 2000

magentarosa, Himbeerduft, sattgrünes, gesundes Laub, 70 cm

Teehybridrose
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.