16.06.2017, 10:44 Uhr

Bei Müllinselbrand Gasleitung, Carport und Pkw in Brand geraten!

Nicht nur aufgrund des strahlenden Sonnenscheins am Fronleichnamstag, dem 15. Juni 2017, ging es im Ortsteil Tribuswinkel (Gemeinde Traiskirchen) besonders heiß her, sondern kurz vor 10 Uhr brach im Bereich einer Müllinsel in der Tattendorfer-Siedlung ein Brand aus.

Anrainer endeckten zwar den Brand und alarmierten die Feuerwehr, jedoch konnten sich die Flammen rasch auf dem direkt angebauten Carport ausbreiten. Ein paar Fahrzeugeigentümer gelang es noch ihre Fahrzeuge in Sicherheit zu bringen. Bei einem der abgestellten Fahrzeuge war es aber nicht mehr möglich, da dieser binnen kürzester Zeit im Heckbereich komplett in Brand stand und aufgrund der enormen Strahlungshitze zu gefährlich für die Anrainer war. Bis zum Eintreffen der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr Tribuswinkel bekämpfte ein beherzter Anrainer mit einem Gartenschlauch den Brand.

Obwohl das erste Tanklöschfahrzeug nur wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort eintraf, stand die komplette Müllinsel, fast das ganze Carport, sowie ein darunter abgestellter Pkw in Vollbrand. Der Brand des Carports und des Pkws konnte zwar rasch in Griff gebracht werden, jedoch erschwerend im Bereich der Müllinsel kam hinzu, dass die Flammen auch auf die für die angrenzenden Reihenhäuser dort verbaute Gas-Hauptabsperreinheit übergegriffen hatte und diese ebenfalls in Brand setzte. Die Anrainer der unmittelbaren umliegenden Häuser wurden daher von den Einsatzkräften angewiesen ins Freie zu kommen und einen größeren Sicherheitsabstand vom Brandort einzuhalten.

Bis zum Eintreffen des Notdienstes vom zuständigen Gas-Energieversorger galt es für die Feuerwehrleute nur die Umgebung der Gasleistung zu löschen. Denn brennendes ausströmendes Gas ist kontrollierbarer und daher weniger gefährlich für alle Personen und Einsatzkräfte vor Ort. Erst nachdem die Zuleitung durch den Mitarbeiter der Gas-Notdienstes abgesperrt war, konnte der Brand durch die Feuerwehreinsatzkräfte im Bereich der Müllinsel komplett abgelöscht werden. Für die ausreichende Wasserversorgung, mussten die Einsatzmannschaft der FF Tribuswinkel zwei Zubringerleitungen über eine weite Strecke in der Wohnsiedlung verlegen. Unterstützt wurden die örtliche Feuerwehr durch den Schadstoff-Beratungsdienst des Bezirksfeuerwehrkommandos und einer Messdiensteinheit der FF Möllersdorf. Gegen 11 Uhr konnte der Feuerwehreinsatzleiter Kommandant Stefan Mitheis FF Tribuswinkel schließlich Brand-Aus gegeben werden. Was den Brand ausgelöst hatte, ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Die betroffenen Anrainer konnten wieder zurück in ihre Wohnungen. Bei dem Brand wurde neben der Müllinsel und dem Carport ein Pkw vollkommen zerstört. Weitere Pkws und ein Motorrad wurden erheblich beschädigt.

Alle Fotos: Bezirksfeuerwehrkommando Baden / www.bfkdo-baden.com

www.bfkdo-baden.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.