12.04.2017, 12:45 Uhr

Cirkus Pikard – Gastspiel in Baden

Maria Gschwandtner
BADEN. Unter dem Titel „Edelweiss“ gab der niederösterreichische Familienzirkus
„Pikard“ ein tolles Gastspiel in Baden auf dem Trabrennplatz. Der seit 1989 bestehende Zirkus begeistert immer wieder mit Spitzenakrobatik. Direktor ist Alexander Schneller - selbst ein hervorragender Artist der mit seiner Partnerin Maria Gschwandtner mit beachtlicher Körperbeherrschung das Publikum zu Beifallsstürmen hinreist, leitet den Zirkus. Zu seinem Team gehören Schwester Romana – sie ist die einzige Antipodistin Österreichs, seine Schwester Ilona mit ihrer Hundenummer, Josy Caselly mit waghalsiger Akrobatik am Seil, Maria Gschwandtner die scheinbar keine Grenzen inpuncto Beweglichkeit hat und die hohe Kunst der Kontorsion beherrscht ist mit Sicherheit ein Highlight des Zirkus. Einfach zum Lachen sind die Darbietungen von Baguti – seine Späße und Mimik lassen das Zirkuszelt erbeben und Jongleur Eddy Carello zeigt eine unvergleichliche Performance in der Handhabung seiner Requisiten wie Keulen und Bällen. Großes Talent zeigt auch der Nachwuchs wie Gloria (10) die am Vertikaltuch arbeitet sowie Aron (14) und Ben (8). Alles in Allem war der Besuch des Cirkus Pikard ein außergewöhnliches Erlebnis für die vielen BesucherInnen.
Der nächste Vorstellungs-Termin des Familienunternehmens ist vom 15. bis 23. April 2017 in Laxenburg.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.