02.10.2014, 09:49 Uhr

Diebe wollten Bankomaten aufbrechen

ALLAND, THERESIENFELD. Ein 37jähriger Rumäne soll 2012 gemeinsam mit einem Komplizen zwei vollendete und fünf versuchte Einbrüche gemacht haben. Die beiden Männer haben in einem Pensionistenheim in Bad Hall Bargeld und Schmuck erbeutet, in zwei Uni-Märkten in Kremsmünster und Alland eingebrochen und bei den Raiffeisenbanken in Alland und Theresienfeld versucht, die Bankomaten zu knacken. Der Angeklagte erklärte Richterin Mag. Birgit Borns, dass sie am Weg von Italien nach Rumänien gewesen seien. Auf ihre Frage, wie man da nach Pötting bei Grießkirchen und Theresienfeld kommt, sagte der Mann, dass sie "mit einem Navi gefahren seien". Darauf die Richterin: "Kein Navi zeigt auf der Fahrt von Italien nach Rumänien Pötting an!" Die nächste Frage: "Wissen Sie überhaupt noch, wo Sie eingebrochen sind?" Der Rumäne: "Ich kenne mich in Österreich nicht aus."
Dennoch bekannte er sich für alle Taten schuldig. Er wurde - noch nicht rechtskräftig - zu vier Jahren Haft verurteilt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.