29.06.2017, 10:09 Uhr

Ein griechischer Operettenabend

"Orpheus und Eurydike": Premiere in der Sommerarena

BADEN. In der Unterwelt dieser Operette von Jacques Offenbach - ursprünglich als Persiflage auf den antiken "Orpheus und Eurydike-Mythos" erdacht - tummelten sich auf der Bühne der Sommerarena u.a. Ilia Staple (bejubelte Eurydike), Alexandru Badea (toller Violinspieler), Georgij Makazaria (stimmgewaltiger Jupiter), Beppo Binder (Merkur mit Scooter), Gabriele Schuchter (quirliger Cupido) oder Franz Suhrada (köstlicher Diener). Ulrike Beimpold inszenierte die Operette "staubfrei" und zeitkritisch.
Aus der Oberwelt der Sommerarena grüßte Bürgermeister Stefan Szirucsek, und der neue Intendant Michael Lakner freute sich über den Erfolg des Abends. Beim griechischen Premierenbuffet diskutierten u.a. Lotte Tobisch-Labotyn, Birgit Sarata, Kurdir. Klaus Lorenz, Gerda Gogers mit Zwillingsschwester, Richard Lugner mit Freundin Andrea, Wilfried Frankmann, August Breininger und viele mehr über Einst und Jetzt, über Diesseits und Jenseits und über Unten und Oben.
Gespielt wird bis 2. September.
Karten und Infos: www.buehnebaden.at, 02252/22522

Alle Fotos: Wellenhofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.