23.11.2016, 13:32 Uhr

Fahrzeugbergung aus dem Waldgebiet im Kurpark Baden

(Foto: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt)
BADEN. Das Feuerwehren des Öfteren auch im städtischen Bereich zu besonderen dubiosen Einsätzen ausrücken, ist ja eigentlich nichts Neues! Auch die Florianis der Badener Stadtfeuerwehr können darüber einiges aus den letzten Jahren vermehrt erzählen.

Am Montag kurz nach Mittag war es wieder einmal so weit. Als die Alarmpager der Einsatzmannschaft mit der Alarmmeldung „Fahrzeugbergung aus dem Badener Kurpark im Bereich Anna Höhe" anschlugen, waren es vor allem den einsatzerfahrenen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt schnell klar, was auf sie vermutlich zukommen wird.

Zuvor meldete sich über Notruf 122 bei der Feuerwehr Bezirksalarmzentrale Baden eine 77-jährige Frau, die angab sie habe sich mit ihren Pkw aus dem Bezirk Mödling verfahren, steht mitten im Wald und ersucht um Hilfe. Zusätzlich kam auch noch hinzu, dass nun auch die Kupplung des Fahrzeuges defekt sei und sie nicht genau wusste wo sie sich befand. Durch gezieltes laufendes Abfragen des diensthabenden Leitstelledisponenten der Bezirksalarmzentrale konnte dann nach einigen Minuten ein ungefährer Standort (im Bereich der Anna Höhe) ermittelt werden. Die Rentnerin wurde durch weitere telefonische Hilfestellung bzw. Anweisungen des Leitstellendisponenten zu einem bestimmten Punkt im weitläufigen Kurpark gelotst, wo sie auf das Eintreffen der Feuerwehr abwarten soll.
Nachdem den anrückenden Feuerwehr-Einsatzkräften der vereinbarte Treffpunkt auf einem der Wanderwege Nähe der Welzergasse übermittelt wurde, konnte dann die Dame mitten im Kurpark auch aufgefunden werden. Zum Glück konnte sie dann den Feuerwehr-Einsatzleiter nach einem ca. 15minütigen weiteren Fußmarsch über Waldwege zu ihren abgestellten Pkw hin lotsten. Die Erkundung ergab jedoch, dass bis dorthin keine Zufahrt mit einem Einsatzfahrzeug möglich war.
Über Funk wurde die in der Zwischenzeit im Bereich Rudolfshof zuwartenden restlichen Feuerwehrleute informiert, wie weit ein Zufahren über einen Hauptweg mit den kleineren Einsatzfahrzeugen im Waldgebiet möglich ist. Von dort an hieß es dann ebenfalls für alle Florianis den Fußmarsch anzutreten.
Mit Muskelkraft musste dann einmal der nur mehr rollfähige Pkw Marke VW Golf auf einem schmalen Wanderweg bergauf rückwärts geschoben werden, wo er dann einmal gewendet werden konnte.
Ab hier ging es zum Glück flacher weiter. Es mussten aber noch mehrere Engstellen entlang des Waldweges gemeistert werden, bis der Pkw auf einem breiteren Hauptweg im Wald zwischengeparkt werden konnte. Von dort schleppte ein Einsatzfahrzeug das defekte Fahrzeug noch zum Parkplatz Rudolfshof, wo dieses gesichert abgestellt wurde.

Die 12 ausgerückten freiwilligen Feuerwehrleute der FF Baden-Stadt konnten den körperlich sehr anstrengenden Einsatz nach ca. 1 ½ Stunden beenden, um anschließend wieder zu ihren Arbeitsstätten zurückzukehren.

www.bfkdo-baden.com

Mehr Fotos sehen sie hier:
http://www.bfkdo-baden.com/cms/front_content.php?idcat=18&idart=3957
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.