31.01.2018, 19:53 Uhr

Gegenaktion bis zur letzten Minute

Der Aufreger Nummer 1 waren - vor allem in den Orten Bad Vöslau und Kottingbrunn - bei dieser Landtagswahl die zum Teil sehr aggressiven Wahlplakate der FPÖ. Vor allem die Tatsache, dass die Plakate "gebündelt" im Vöslauer Zentrum und direkt vor der Volksschule Kottingbrunn standen, wurde von vielen nicht goutiert. Es gab sogar bis zur Nacht vor der Wahl "Gegenaktionen". Bezirksparteiobmann Peter Gerstner stellt fest, dass in den "Südbahngemeinden" vom Wahlergebnis für die FPÖ noch "Aufholbedarf" ist. Ob der Plakat-Ärger mit dem Südbahn-Ergebnis zu tun hat, will er nicht beurteilen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.