18.03.2016, 20:12 Uhr

Mysteriöses Triestingtal: Der Heilsame Brunnen

Ein grausames Verbrechen erschütterte in den 1930er Jahren die Bevölkerung von Leobersdorf.

LEOBERSDORF (les). Idyllisch gelegen, von Bäumen umrahmt, befindet sich zwischen Leobersdorf und Sollenau einer der beliebtesten Wallfahrtsorte der gesamten Region Triestingtal: der Heilsame Brunnen.

Macht Blinde sehend
Seit vielen Jahren pilgern Kranke und Gläubige nach Leobersdorf, um vom angeblich heilsamen Wasser zu profitieren, das der Legende nach vor allem bei Augenleiden helfen und sogar schon Blinde geheilt haben soll. Einer wissenschaftlichen Untersuchung aus den 1960er Jahren zufolge, hat das Wasser eine ähnliche Qualität und Zusammensetzung, wie das Vöslauer Mineralwasser. Sollte es also doch keine Wunder tun, so kann man es zumindest bedenkenlos genießen.

Bewegte Vergangenheit
Doch der mystische Ort, dessen heilender Quell im 17. Jahrhundert durch ein Erdbeben zu Tage getreten sein soll, hat auch ein paar dunkle Momente in seiner Geschichte, an die sich heute kaum noch jemand erinnert. So wurde die Kapelle beispielsweise im Jahre 1903 zum Schauplatz einer Panik, nachdem in dem gut gefüllten Gotteshaus während einer Messe ein Feuer ausbrach. Verletzt wurde damals niemand. Weniger glimpflich ging die Hatz auf zwei Wilderer aus, bei der im Jahr 1933 ein Leobersdorfer Landwirt erschossen wurde. Gemeinsam mit befreundeten Bauern versuchte dieser zwei Burschen zu stellen, die illegal Wild jagen wollten, woraufhin einer der Flüchtigen ihn aus nächster Nähe mit zwei Schüssen in die Brust tötete.
2
2
1
2
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentareausblenden
12.818
Hedy Busch aus Horn | 18.03.2016 | 20:31   Melden
90.122
Heinrich Moser aus Ottakring | 18.03.2016 | 23:39   Melden
11.263
Markus Leshem aus Triestingtal | 18.03.2016 | 23:48   Melden
90.122
Heinrich Moser aus Ottakring | 18.03.2016 | 23:57   Melden
2.105
Heidemarie Rottermanner aus Scheibbs | 19.03.2016 | 09:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.