10.09.2014, 11:46 Uhr

Reine Schikane am Wirt

Berndorfs Bürgermeister Hermann Kozlik bricht eine Lanze für Raucher, Gastronomen und Trafikanten.

BERNDORF (finni/les). Er ist ein Bürgermeister, dem der Kontakt zu "seinen Leuten" wichtig ist und so wundert es nicht, dass Kozlik nicht nur im Rathaus sitzt.

Hinter der Pudel
Seine Gattin Gabriele betreibt in Pottenstein das Gasthaus "Cin Cano", das für seine Hausmannskost bekannt und gut besucht ist. Hermann Kozlik bedient dort täglich die Gäste und ist meist gut gelaunt. Die jüngsten Gesetze, die vor allem Gastronomen das Leben schwer machen, bringen ihn zur Weißglut: "60% eines Lokales müssen Nichtrauchern zur Verfügung stehen, 40% den Rauchern. Tatsache ist, dass ein Großteil der Gastwirte von diesen 40% lebt. 1,5 Milliarden Euro zahlen die Raucher Steuern an den Fiskus. Wenn ein Raucher nach seiner Arbeit in ein Lokal kommt und sich gemütlich eine Zigarette vergönnen will, dann muss man ihn ganz rausschicken, weil es ja in Kürze auch keine Raucherzonen mehr geben soll."

Alles war umsonst
Kozlik ist mit seiner Meinung nicht alleine: "Die Wirten mussten um insgesamt mehr als 100 Millionen Euro umbauen, um Raucherzonen zu schaffen. Diese enormen Investitionen sind gänzlich umsonst gewesen, wenn wirklich ein generelles Raucherverbot kommt. Wer bezahlt den Wirten den Schaden dieser Umbauten? Diese ewige Bevormundung und Unsicherheit treibt die wenigen noch vorhandenen Gastwirtschaften und die Trafiken in den Ruin."
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
830
Josef Schelling aus Baden | 11.09.2014 | 12:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.