22.01.2018, 14:31 Uhr

Umfangreiche Aufräum-Arbeiten nach Unfall auf der A2 bei Leobersdorf

(Foto: Martin Pock/FF Leobersdorf)
LEOBERSDRF. Am 19. Jänner ereignete sich gegen dreiviertel Vier nachmittags aus bislang unbekannter Ursache ein Verkehrsunfall auf der A2 Fahrtrichtung Wien vor Bad Vöslau. Dabei waren zwei PKW beteiligt, wobei ein PKW gegen die Fahrtrichtung auf der 4. Fahrspur zu stehen kam und der zweite PKW mehrere Meter entfernt auf der 1. Fahrspur am Dach zu liegen kam.

Unmittelbar darauf wurde die Rettungskette in Gang gesetzt und unter anderem die FF Leobersdorf zur Menschenrettung auf die Autobahn alarmiert. Beim Eintreffen an der Unfallstelle waren die Autobahnpolizei, die Rettung sowie ein Notarztmittel bereits vor Ort und die Autobahn in Fahrtrichtung Wien komplett gesperrt.

Bei der Lageerkundung konnte rasch Entwarnung gegeben werden, alle Personen waren bereits aus den Fahrzeugen befreit und wurden durch die Rettungskräfte versorgt. Nach dem Aufbau eines Brandschutzes konnte unverzüglich mit dem Einsammeln von herumliegenden Teilen und dem Zusammenkehren der Glassplitter begonnen werden.

Nach der Freigabe durch die Autobahnpolizei wurde mit der Fahrzeugbergung des ersten Fahrzeuges begonnen, welches auf die Hubbrille des LAST-Fahrzeuges verlanden werden konnte. Im Anschluss wurde der zweite PKW händisch auf die Räder gedreht und für die Bergung mittels Ladekran vorbereitet. Nach dem Abtransport der verletzten Personen konnte, während den Bergungsarbeiten, der Pannenstreifen seitens der Autobahnpolizei wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Nach dem Aufladen des zweiten PKW und der Fahrbahnreinigung konnte die Einsatzstelle an die anwesenden ASFINAG übergeben und der Einsatz mit dem gesicherten Abstellen der beiden Fahrzeuge für die Feuerwehr beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:
FF Leobersdorf: 21 Mann mit 5 Fahrzeugen
Rettung: 6 Mann/Frau mit 2 Fahrzeugen + NEF
Autobahnpolizei: 4 Mann mit 2 Fahrzeugen
ASFINAG: 4 Mann mit 2 Fahrzeugen

Bericht und Fotos: Martin Pock – FF Leobersdorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.