26.06.2017, 13:26 Uhr

"Wer tut so was? Kater Smokey mit Schrotflinte erschossen!"

OBERWALTERSDORF. "Smokey war sein Name, er war ein liebenswürdiger Kater der nie einer Fliege was zu Leide getan hätte."

Das schreibt Stefan tief erschüttert an die Bezirksblätter. Und er schildert mit gebrochener Stimme am Telefon, was passiert ist: Am vergangenen Sonntag kam kurz nach 8 Uhr früh das angeschossene stark verwundete Tier mit letzten Kräften nach Hause. Die Streumunition aus der Schrotflinte steckte im ganzen Körper des Katers. Alle Versuche des Tierarztes, Smokey trotzdem zu retten, scheiterten.

"Wer tut so was?", fragt Stefan erschüttert. "So was ist nicht nur krank, sondern Tierquälerei am absoluten Limit." Er hat Anzeige erstattet und will dass die Täter zur Rechenschaft gezogen werden können. Und: "Ich warne andere Katzenbesitzer davor, in der Region rund um die Nelkengasse/Florianistraße in Oberwaltersdorf ihre Tiere freizulassen."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.