16.08.2016, 21:40 Uhr

Wir und Olympia: von Freud' und Leid des Sports...

BEZIRK BADEN. Die Sportwelt blickt gebannt auf Olympia in Rio. Besonders Karin Scheele aus Enzesfeld, Obfrau der Naturfreunde Niederösterreich, schaute oftmals gebannt auf den TV-Bildschirm und die Online-Meldungen. Denn Österreichs Kajak-Queen Corinna Kuhnle war mit dabei - und mit ihr saß Karin Scheele erst kürzlich gemeinsam im Boot. "Corinna paddelt mit dem Naturfreunde-Logo, und ich bin stolz, dass unser Verein so eine Sportlerin in seinen Kreisen hat. Sie ist trotz all ihrer Erfolge ein bescheidener Mensch geblieben." Karin Scheele hat Corinna, die bei den Naturfreunden Höflein an der Donau aktiv ist, am Trainingscamp auf der Donauinsel getroffen. "Ich würde gerne mit ihr die Eskimorolle trainieren, und wenn sie mich auf einen ersten Kajaktrip auf die Schwarza begleitet, würde ich das voll Vertrauen in sie tun." Auch wenn Corinna mit Bestzeit in den finalen Lauf ging - eine Medaille war leider nicht drin. Corinna wurde "nur" Fünfte und war schwer enttäuscht.

Olympia-Pfarrer aus dem Bezirk

Licht und Schatten liegen im Sport eben nah beieinander. Das weiß auch "unser" Gottes- Botschafter in Rio, der Heiligenkreuzer Pater Johannes Paul Chavanne (33). Schließlich ist der ehemalige Ruderer, heute Tennisspieler, auch ein Sportler. Heuer ist er nach den Winterspielen 2014 wieder Olympia-Seelsorger für die Österreicher - und damit ein Ansprechpartner für alles Mögliche, sowohl persönlich als auch im Netz. 15.000 Fans hat er auf Facebook.

Gold-Schwimmer aus Baden

Nach den Sommerspielen ist Chavanne auch noch bis 20. September bei den Paralympics in Rio tätig. Diese Olympiade der körperlich Behinderten ist ein Sportevent, in dem es viele viele Geschichten zu erzählen gibt: von Menschen, die sich nach Schicksalsschlägen mit dem Sport zurück ins Leben gekämpft haben.
Die Stadt Baden kann mit Stefan Riesner übrigens einen Goldmedaillengewinner aus dem Vorjahr aufweisen. Der junge Schwimmer jubelte damals über Gold in 25 Meter Backstroke. Er war einer von 7.000 Athleten mit kognitiver Beeinträchtigung. Beim SC Activity trainierte er monatelang, stellte seine Ernährung um, machte auf Kondi - und schrieb seine eigene Geschichte in Gold. Ein sportliches Glanzlicht eben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.