16.10.2017, 16:25 Uhr

Carmen jeitler-Cincelli: 1000 Stimmen Vorsprung

(Foto: Jeitler)
Starke Nerven musste Badens Wirtschaftsstadträtin Carmen Jeitler-Cincelli beweisen. Am Sonntag um 13.27 Uhr gab sie ihre Stimme im Badener Wahllokal ab, und am Montag, als die Vorzugsstimmen ausgezählt wurden, begann die Zitterpartie.
Jeitler-Cincelli hatte sich im neuen Wahlkreis Thermenregion gemeinsam mit Hans Stefan Hintner und Hannes Koza um ein Mandat im Nationalrat beworben. Innerhalb der ÖVP gewinnt der, der die meisten Vorzugsstimmen auf sich vereinen konnte.
Während sich bald abzeichnet, dass Hannes Koza ins Hintertreffen geraten würde, zeichnete sich bis ca. 16 Uhr ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Jeitler-Cincelli und Hans Stefan Hintner ab. 

Am Dienstag um 17.30 war der Krimi zu Ende. Und siehe da, es war doch kein Kopf an Kopf-Rennen - die Badenerin machte mit 1000 Stimmen Vorsprung das Rennen und hat nun beste Chancen, Nationalratsabgeordnete zu werden!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.