22.12.2017, 13:10 Uhr

Die Highlights aus dem Badener Gemeinderat

BADEN. Die letzte Gemeinderatssitzung des Jahres 2017 war von Weihnachtsfrieden geprägt, mit anderen Worten: Es war fad. Hier dennoch - kurz zusammengefasst - die "Highlights".

Die emotionalsten Momente
Die Stadt Baden tritt dem Verein "bea - Carsharing in Baden" bei. Gemeinderat Pristou kritisiert, dass es ein "grüner Verein" sei, bei dem die Stadt nichts verloren habe. Obmann Christian Ecker (Gemeinderat der Grünen) verwehrt sich gegen diese Zuordnung. "Die Kirche ist auch kein grüner Verein, nur weil ich als Grüner Pfarrgemeinderat bin".
Die Stadt beschließt den Ankauf eines Hilfeleistungsfahrzeuges für die FF Baden-Stadt. Gemeinderat Pristou bekundet seine Freude und äußert seine Dankbarkeit an die Feuerwehrleute auf der Galerie.
Stadträtin Martina Weißenböck gedenkt bei ihren Weihnachtswünschen des Selbstmords eines 11-jährigen Flüchtlingskindes und kritisiert die "fatalen Fehler", die im Vorfeld passiert sein müssen.

Der aktivste Gemeinderat:
Wolfgang Pristou, Ex-Wir Badener und nunmehr wilder Gemeinderat, meldete sich am öftesten zu Wort. Egal ob zum Feuerwehrauto, zur Parkdeck-Studie, zum Kleinkraftwerk, zum Foto-Festival 2018 - er hatte immer was zu sagen. Zweimal sah sich sogar die Vizebürgermeisterin der Grünen, Helga Krismer, zur Wortmeldung provoziert. "Das ist unser Adventdialog", sagte sie Richtung Pristou. Er, nicht faul: "Damit's nicht so fad ist."

Die verwirrendste Ansage
Christian Ecker (Gemeinderat der Grünen) bekannte in einer spontanen Wortmeldung, dass er nicht unbedingt ein Fan des Aufstockens beim Parkdeck Römertherme ist. Er habe halt aber "mitgestimmt". Da wird noch nachzufragen sein.

Die seltsamste Zahl
SPÖ-Klubsprecherin Gerlinde Brendinger hat sich den aktuellen Rechnungshofbericht genau durchgelesen. Aufgefallen ist ihr, dass die Ausgaben unter Sonstiges um 2382 % und bei Kultur um 156 % gestiegen seien, beim Sozialen hingegen um 23,3 % gesunken. Bürgermeister Szirucsek führte dieses Ungleichgewicht auf Ausgaben für das neue Parkdeck Bahnhof und die neue Haltestelle der Badener Bahn beim Spital zurück. Gerlinde Brendinger in ihren Wünschen fürs nächste Jahr: "Hoffen wir, dass uns beim Sozialen bald was einfällt."

Die besten Geschenke
Die Stadtgärtner beschenkten alle Mandatare mit einem hübschen Weihnachtsgesteck. Lediglich Martina Weißenböck bekam vom Duft der Zweigerl plötzlichen Heuschnupfen. Wirtschaftsstadträtin Carmen Jeitler-Cincelli beschenkte alle mit selbst gemachten Rosensalz. Frohes Fest!
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.