17.01.2018, 18:59 Uhr

Hofer-Gruber (Neos): "Mehr Unternehmergeist"

NEOS: Erholung am Arbeitsmarkt in NÖ hinkt leider hinterher. Aktionspaket „Unternehmergeist“ soll Bürokratie abbauen und Innovationen ankurbeln

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schauen NEOS NÖ auf die kürzlich vom AMS veröffentlichten Arbeitslosenzahlen in Niederösterreich. So positiv es sei, dass, wie überall in Österreich, die Zahl der Arbeitssuchenden im Jahresschnitt 2017 zurückgegangen ist, so bedauerlich ist es, dass das Minus in Niederösterreich nur unterdurchschnittlich ausgefallen ist.

Laut AMS beträgt der Rückgang der Stellensuchenden inklusive Schulungsteilnehmer_innen in NÖ 1,8% (Ö gesamt: 2,9%). „Damit liegt Niederösterreich bei der Erholung am Arbeitsmarkt leider im letzten Drittel, während Bundesländer wie die Steiermark, Tirol oder auch Oberösterreich die gute Konjunktur zu einem überdurchschnittlichen Aufschwung nutzen konnten“, so NEOS NÖ-Wirtschaftssprecher Helmut Hofer-Gruber, der auf Rückgänge in anderen Bundesländern von bis zu knapp 8% verweist.

Bürokratie raus – Unternehmergeist rein


Damit auch in NÖ der Beschäftigungs-Turbo greift, haben NEOS ein Aktionspaket „Unternehmergeist“ geschnürt, dessen Eckpunkte auch im Rahmen der Programmpräsentation für die Landtagswahl vorgestellt wurden. „Neben dem Abbau bürokratischer Hürden vor allem für Klein- und Mittelbetriebe in Handel und Gewerbe brauche Niederösterreich vor allem eine echte Breitband-Offensive und flexiblere Kinderbetreuungseinrichtungen, die die Interessen von Arbeitgeber_innen und Arbeitnehmer_innen verbinden“, so Hofer-Gruber.

„NEOS sehen immer das Wir in der Wirtschaft. Wenn in Niederösterreichs Handels- und Gewerbebetrieben pro Jahr sieben Millionen Arbeitsstunden für Vorschriften und Formulare draufgehen, leidet der Freiraum für Innovationen und Beschäftigung und damit leiden wir alle.“ Dass Niederösterreich schon das Jahr 2016 mit dem geringsten Wirtschaftswachstum aller Bundesländer abgeschlossen hatte, hätte die Alarmglocken bei den Regierenden schrillen lassen müssen. In den kommenden Jahren gelte es nun „keine Zeit mehr zu verlieren und eine echte Reform- und Entlastungsinitiative zu starten. Da kann man im Land viel mehr bewegen, ganz nach dem Motto: Bürokratie raus – Unternehmergeist rein.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.