22.10.2014, 09:56 Uhr

Schlagabtausch zur Verkehrslage

BAD VÖSLAU. Einen verbalen Schlagabtausch in Sachen Verkehrspolitik in Form von mehreren offenen Briefen liefern sich derzeit über die Medien Grün-Gemeinderätin Dr. Eva Mückstein und Liste Flammer-Gemeinderat Oliver Proske.


"Prekäre Situation"

Kern der Grünen-Vorwürfe an die seit 30 Jahren regierende Liste Flammer: In Sachen Verkehrspolitik habe sich kaum etwas bewegt. Öffi-Nutzer, Radfahrer und Fußgänger seien seit eh und je "Stiefkinder" gewesen. Dem würden die Grünen die Idee von Begegnungszonen im Zentrum entgegenstellen. Die Grünen hätten "ein klares Konzept zur Lösung der prekären Vöslauer Verkehrssituation".

"Verdrehte Darstellung"

Oliver Proske wirft den Grünen jedoch "verdrehte Darstellungen" bisheriger Liste Flammer-Aktivitäten vor und äußert die Meinung, dass die vorgeschlagenen Begegnungszonen (mit durchgehendem Radstreifen) Parkplätze und den Altbaumbestand am Schlossplatz killen würden. Die grüne Idee sei in diversen Gremien ausführlich diskutiert und für Vöslau verworfen worden. Dr. Mückstein solle "lieber ihren Pkw stehen lassen, auch wenn es ein Dienstfahrzeug sein sollte und sie für dessen Kosten nicht aufkommen müsse." Im Gegenzug lädt Dr. Eva Mückstein Oliver Proske zur Veranstaltung "Innenstadt zum Spazieren und Genießen" am 24. Oktober um 19 Uhr im "College Garden" ein. Dort sei Platz, um über diverse Ideen mit Experten zu diskutieren.
Man darf gespannt sein, ob es dort auch so heiß hergehen wird wie in den offenen Briefen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.