21.11.2016, 16:56 Uhr

Andreas Gamauf kaum zu schlagen

Die Teilnehmer und Pokalgewinner am Nachwuchsbewerb des Toyota Schipany Freizeit-Cups (Foto: zVg)
Beim diesjährigen Toyota Schipany Freizeit-Cup, der heuer zum 20. Mal ausgetragen wurde, fanden sich heuer 29 TischtennisspielerInnen in der Turnhalle der Volksschule Altenmarkt ein. 15 Jugendliche und Kinder nahmen am Nachwuchs-Nachwuchsbewerb. In den Hauptbewerb spielten sich Andreas Gamauf (1.), Paul Stejskal (2.) Jutta Riha-Aigner und Robert Sunk. Alle übrigen Spieler spielten im Trostbewerb, wo sich der Altenmarkter Christoph Chladek im Finale gegen den Kaumberger Gerhard Pflügler durchsetzen konnte. Der Tattendorfer Erich Schwarz und der Kaumberger Erich Urschitz belegten den dritten Platz.
Der Tischtennis-Hobby-Cup, um den begehrten Wanderpokal, ging ebenfalls an den Altenmarkter Andreas Gamauf. Den Hauptbewerb sicherte Carolina Grasel. Sie konnte im Finale Christoph Chladek in fünf spannenden Sätzen besiegen. Den dritten Platz teilten sich Selina Gross und der Ukrainer Enwer Pashejew. Im Trostbewerb war der Afghane Belal Ahmadi nicht zu schlagen. Er gewann im Endspiel gegen Marco Seewald. Auf den dritten Plätzen landeten Flora Obermüller und Tobias Schütz.
TTV-Obmann Bernhard Chladek zur Veranstaltung: „Eigentlich hätte sich jeder Nachwuchsspieler ein Pokal verdient.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.