13.10.2014, 12:08 Uhr

Ruck zuck auf den Harzberg sprinten

(Foto: Wlasak)
Zwei Generationen, doch nahezu dieselbe Laufzeit auf den Harzberg: Michael Vozi-Kolbinger, neuer SPÖ-Gemeinderat in Bad Vöslau und 45 Jahre alt, schaffte am Sonntag die 1400 Meter lange Strecke vom Wertek auf den Harzbergturm in 13,16 Minuten. Nur schweißtreibende 30 Sekunden länger brauchte dafür Arnold Schiemer, mit 65 Jahren der älteste von etwa 20 TeilnehmerInnen.
Vozi-Kolbinger hat vor sechs Jahren die Schwimmhallenluft - er war Delphinschwimmer und das sieht man ihm heute noch an - mit der Frischluft getauscht. Ein Berglauf ist für ihn trotz regelmäßigen Trainings in der Prater-Hauptallee aber immer noch eine stolze Herausforderung.
Arnold Schiemer, Vöslauer Naturfreunde-Urgestein, kennt sich mit Höhenmetern etwas besser aus und konserviert seine tolle Form schon seit vielen Jahren.
Die schnellsten Zeiten lieferten am Sonntag Mario Janschko (8,30) bei den Männern und Manuela Etzelsberger (11,19) bei den Frauen. Den Streckenrekord hält nach wie vor Gerhard Schiemer aus dem Vorjahr: 8,07 Minuten.
Beachtlich auch die 36,4 Sekunden, die sein Sohn Simon Schiemer in der Turmwertung über die 104 Stufen brauchte. Nur die Fittesten schafften Zeiten unter 40 Sekunden, nachdem sie schon über einen Kilometer bergauf gelaufen waren.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.