23.10.2017, 12:00 Uhr

Tischtennis: BAC-Herren im Pech

Andi Levenko holte zwei Siege. Zum Gesamtsieg für die Badener reichte es aber nicht. (Foto: Foto: BAC)
BADEN. Schon wieder Pech für die BAC-Herren in der easy Therm 1. Herren Tischtennis-Bundesliga. Gegen UTTC Oberwart setzte es für die junge Truppe rund um Badens Aushängeschild Andi Levenko eine unglücklich 2:4-Niederlage.
Die Partie begann auch gleich mit einem Kracher. Der 19jährige Badener traf auf den starken ungarischen Legionär Victor Vajda. Nach heiß umkämpften fünf Sätzen konnte sich Levenko mit 16:14 durchsetzen und Baden mit 1:0 in Führung bringen. Im zweiten Match traf Denis Zholudev auf den routinierten Ex-Teamspieler Dominik Habesohn. Der junge Kasache konnte Habesohn über weite Strecken voll fordern, doch in den entscheidenden Momenten siegte dessen Routine über Zholudevs agressives Spiel: 3:1 für den Oberwarter und ein 1:1 Spielstand.
Nun kam es zum bereits vorentscheidenden Spiel zwischen Eric Glod und Mathias Habesohn. Wieder volle Distanz (fünf Sätze), ständig wechselnde Führung und ein hauchdünner Sieg für den Oberwarter: 1:3 Spielstand.
Im nächsten Einzel war bezwang Andi Levenko Dominik Habesohn wiederum in fünf Sätzen - nur noch 2:3 für Oberwart.
Im abschließenden Einzel ging es nun um Unentschieden oder Niederlage. Denis Zholudev agierte sehr engagiert, hatte jedoch dem variantenreichen, weichen Spiel von Vajda schlussendlich nichts entgegenzusetzen. Badens 2:4-Niederlage war fixiert. Nun geht es im nächsten Spiel im Nö-Derby gegen Wr.Neudorf bereits um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.