09.10.2016, 08:42 Uhr

Baden hat die Lösung für erschwingliches Wohnen

Ein gewohntes Bild in Baden - Baumfällungen haben viele Vorteile wie mehr Feinstaub in der Luft - es kommen ja sowieso zuviele Gäste nach Baden. So gibt es bald weniger Arbeit und der Wohnungsmarkt kann sich entspannen. (Foto: Gerfried Koch)
Satire | Die Stadt Baden in der einst das Roulette erfunden wurde hat sich jetzt etwas ganz besonderes einfallen lassen um Wohnen wieder erschwinglich zu machen. Die Stadt wird durch großflächgiges Roden von Bäumen und dem Errichten von mehr Grau in Grau einmalig unattraktiv gemacht.

"Internationale Studien haben uns bestätigt, weniger Bäume mehr Beton und Asphalt erhöhen die Temperaturen im Sommer gleichzeitig nimmt die Staubbelastung zu und die Zufriedenheit der Bewohner nimmt ab" erörtert die Vizebürgermeisterin der Stadt. Der neuen Bürgermeister geht sogar noch weiter: "Wir wollen in nur wenigen Jahrzehnten alle Bäume und Wiesen gegen betonierte Parkflächen ersetzen und dann Baden in Parken umbenennen. Wir hoffen doch so den Wert der Stadt und Immobilien so schnell senken zu können. Wir wollen jetzt auch eine Prämie für gefällte Bäume und betonierte Grünflächen zahlen. Fehler wie Spalierobst zu erlauben, werden wir uns nicht erlauben. Es gibt einen kostenlosen Motorsägen Verleih."

Die Bemühungen zeigen schon Früchte und internationale Investoren ziehen Ihr Geld wieder ab. Auch das Casino wird endlich dem Verfall preisgegeben werden können aber auch deutlich weniger Touristen ermöglichen den Unternehmer der Stadt endlich Ihre Mitarbeiter zu kündigen, um so den Verfall der Stadt durch weniger Einkünfte beschleunigen zu können. | Text ist Satire.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.