27.04.2017, 13:09 Uhr

Weinbau und Energie in Zeiten des Klimawandels

Schon im Jahr 2007 habe ich Photovoltaik Beschattungs- Anlagen unter First Solar(Wallmart) Modulen für Süd Italien geplant und im Sommer 2011 wurde eine spezielle Agro Photovoltaik Anlage für Wein in Villa Crespia, Norditalien errichtet.

Neue Brisanz bekommt durch COIN(cost of Inaktion) Studie

wer mehr über die Auswirkungen vom Klimawandel für die Landwirtschaft erfahren will kann es auf orf.at nachlesen. Ich will kurz den für Weinbauern und Winzer interessanten Text von Agrophotovoltaik.de hier veröffentlichen:

Im Sommer 2011 wurde in Norditalien eine APV-Weinbau-Anlage installiert. Hierbei dient die APV-Systemtechnik der Erhöhung der Resilienz des Weinbaus: Die Beschattung dient der Anpassung an den Klimawandel. Herausforderungen im Weinbau sind u.a. die zunehmend stärkere Sonneneinstrahlung, die zu einem überdurchschnittlichen Zucker- und damit Alkoholgehalt führt, wodurch die Weinqualität negativ beeinträchtigt und seine Vermarktung erschwert wird. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Trauben Sonnenbrand bekommen. Des Weiteren leiden die Winzer unter vorgezogenen Erntezeiten wegen steigender Jahresdurchschnittstemperaturen. Der maximale Zuckergehalt in den Trauben ist bei manchen Sorten erreicht, bevor die Aromen voll entwickelt sind - dies beeinträchtigt wiederum die Qualität des Weines negativ und erschwert die Koordination der Gärungsprozesse auch während der Erntelagerung. Durch eine gezielte Verschattung durch APV im Weinanbau könnte in der Vegetationsphase die Sonneneinstrahlung und damit auch der Zuckergehalt reduziert sowie Sonnenbrand verhindert werden. Ergänzend könnte die Umgebungstemperatur am Rebstock gesenkt, somit die Reifezeit verlangsamt und die Erntezeit wieder nach hinten verschoben werden.

Informationen wie eine solche 50 kWp Anlage bis zu 13.750 EUR Förderung vom Klimafonds bekommt unter info@pv4.eu

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.