Umbau am Lecher Planschvergnügen
Lech saniert Waldbad

Das beliebte Waldbad in der Gemeinde Lech wird umgebaut und erweitert.
  • Das beliebte Waldbad in der Gemeinde Lech wird umgebaut und erweitert.
  • Foto: Gemeinde Lech
  • hochgeladen von Christian Marold

Rund 3,5 Millionen Euro werden investiert

Das Waldbad in Lech-Zug zählt zu eine der schönsten Schwimmanlagen Vorarlbergs. Allerdings nagt der Zahn der Zeit daran, so dass es ab September 2019 komplett erneuert wird.

Rund 50 Jahre alt ist die Badeanlage in Lech mittlerweile. Da entspricht viel nicht mehr den heutigen Erfordernissen. Wie etwa die veraltete Technik oder die Becken, die teilweise sogar undicht sind. Aus diesem Grund hat man sich seitens der Gemeinde dazu entschlossen, die rund 1200 Quadratmeter große Badeanlage auf den neuesten Stand zu bringen.

Zwei neue Edelstahlbecken
Begonnen wird nach der diesjährigen Badesaison im September. Das ausrangierte Betonbecken mit Felseninsel wird zwei neuen Edelstahlbecken weichen. Errichtet wird ein 25 Meter langes Sportbecken samt Sprungturmanlage sowie ein Aquafitbecken mit diversen Wasser­attraktionen. Anstelle der bestehenden Rutsche kommt es zudem zum Bau einer Breitwellenrutsche, die sowohl von Kindern als auch Erwachsenen genutzt werden kann.

Erweitert wird auch das Freizeitangbot in der Badeanlage. Die Gemeinde investiert dafür 3,5 Millionen Euro. Wenn im Herbst mit den Bauarbeiten begonnen wird, werden zunächst die Abbrucharbeiten in Angriff genommen Nach der Wintersaison werden die Arbeiten im Frühjahr 2020 fortgesetzt, so dass bereits Juli 2020 mit der Fertigstellung und Wiedereröffnung gerechnet wird.

Autor:

Christian Marold aus Feldkirch

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen