28.06.2017, 09:13 Uhr

Vorbildlich in Sachen Energie: Haus in Weng mit Sonnensternen ausgezeichnet

Ulrich und Anette Wimmesberger (Foto: Wimmesberger)
WENG IM INNKREIS, SCHLÜSSLBERG (ebba). In der Gastronomie wird die Qualität von Küchen in Hauben, die von Hotels in Sternen ausgezeichnet. Sepp Malzer vom Energie-Stammtisch Schlüßlberg zeichnet nachhaltige Wohnhäuser aus.

Die Hausnummer-Tafel übernimmt dabei eine neue Funktion als sichtbares Zeichen für eine umweltbewusste Bauweise und den sinnvollen Einsatz von erneuerbaren Energieträgern. Bis zu vier Sonnensterne sind laut Malzer möglich. Diese werden auf die Hausnummer geklebt.

Sonnensterne gibt es zum Beispiel für Warmwasseraufbereitung mittels Solaranlage, Pellets-, Hackschnitzel- oder Stückholzheizung, Stromerzeugung mittels Photovoltaik, Windrad oder Wasserkraft, Regenwassertank für Brauchwasser im WC oder zur Gartenbewässerung, Energiewald, Miscanthus-Anbau, Elektroauto u.v.m.

"Meine Idee kostet nichts, außer meine Zeit, sollte aber große Wirkung erzeugen und Hausbesitzer hervorheben, die sich über unseren Lebensraum Gedanken machen", erklärt Malzer. Deren Nachbarn, Bekannte und Freunde sollen dadurch motiviert werden, erneuerbare Energie der Fossilen vorzuziehen, so Malzer.

Am 25. Juni 2017 zeichnete Malzer das Haus von Ulrich und Anette Wimmesberger in Weng im Innkreis mit einer Urkunde und vier Sonnensternen aus. Das Haus der Familie Wimmesberger ist modernst ökologisch ausgerichtet, mit einem Kombikessel für Pellets und Stückholz, einem Kachel- und Schwedenofen für Holz, Solarthermie für Warmwasser und einer 5kw-Photovoltaikanlage.

Malzer veranstaltet seit 25 Jahren den Energiestammtisch in Schlüßlberg (Bezirk Grieskirchen). In der Zwischenzeit wurden von ihm 350 Häuser im Bezirk Grieskirchen mit dem "Gütesiegel Sonnensterne" ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.