Mit Hans Steininger durch Braunau am Inn

Alois Rögl (Hans-Steininger-Darsteller), Florian Kotanko, Rudolf Trauner (Hans-Steininger-Darsteller), Christine Baccili (Obfrau Tourismusverband Braunau) und Michael Plasounig.
2Bilder
  • Alois Rögl (Hans-Steininger-Darsteller), Florian Kotanko, Rudolf Trauner (Hans-Steininger-Darsteller), Christine Baccili (Obfrau Tourismusverband Braunau) und Michael Plasounig.
  • Foto: TV Braunau
  • hochgeladen von Barbara Ebner

BRAUNAU. Im Rahmen des „Hans Steininger“-Projektes wurde der Kulturrundgang, das kultur-touristische Informations-Aushängeschild der Stadt Braunau neu erarbeitet.

Besonders Individualreisende nutzen diese Informationsbroschüre des Tourismusverbandes Braunau, um sich über die Besonderheiten und Schätze der Stadt zu informieren. In enger Zusammenarbeit mit Florian Kotanko und Manfred Rachbauer entstand ein der Geschichte und dem Anspruch der Stadt entsprechendes informatives Werk, welches die Besucher in die Historie von Braunau eintauchen lässt.

Aus den einst 25 Punkten, die es für Touristen zu besichtigen galt, wurden 39 interessante und sehenswerte Highlights in ganz Braunau, die nur darauf warten besichtigt und besucht zu werden.

Die höhere Anzahl an interessanten „Points of Interest“ allein stellt aber nicht das Novum dar. Auch die Tiefe der einzelnen Informationen wurde verbessert, die Wegführung neu gestaltet und erstmals wird der Kulturrundgang in acht Sprachen (Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Tschechisch, Russisch und Chinesisch) erhältlich sein.

Eine Besonderheit der länderspezifischen Auflagen ist die Erweiterung des deutschsprachigen Ausgangstextes um ein für diese Sprachgruppe besonders interessantes Thema. So wurde der Ausgangstext für englischsprachige Besucher um die Geschehnisse der Befreiung der Stadt vom Nationalsozialismus erweitert. Für italienischsprachige Gäste wurde die Thematik rund um das ehemalige Flüchtlingslager in Laab besonders hervorgehoben. Das Projekt wird von der Leaderregion Oberinnviertel-Mattigtal gefördert.

Projektleiter Michael Plasounig: „Die Stadt Braunau mit ihrer Geschichte und Geschichten ist ein wahres Juwel. Trotz des Umfangs des „neuen“ Kulturrundganges haben wir gerade erst an der Oberfläche zu kratzen begonnen. Ziel war und ist es, dem Gast diese umfangreiche Geschichte unterhaltsam und kompakt, aber dennoch hochwertig und informativ zu präsentieren und Lust auf mehr zu machen. Ich bin mir sicher, dass es uns damit vorerst gelungen ist, denn es gibt noch so viel mehr zu entdecken. Ganz herzlich möchte ich mich bei Herrn Kotanko und Manfred Rachbauer bedanken, welche das Projekt so hervorragend unterstützt haben.“

Die neuen Kulturrundgänge sind ab 8. November in deutscher Sprache im Tourismusbüro Braunau verfügbar. Die fremdsprachigen Versionen stehen voraussichtlich im neuen Jahr zur Verfügung.

Alois Rögl (Hans-Steininger-Darsteller), Florian Kotanko, Rudolf Trauner (Hans-Steininger-Darsteller), Christine Baccili (Obfrau Tourismusverband Braunau) und Michael Plasounig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen