Totenrausch im Schloss Ranshofen

Bernhard Aichner liest aus „Totenrausch“.
  • Bernhard Aichner liest aus „Totenrausch“.
  • Foto: fotowerk aichner
  • hochgeladen von Barbara Ebner
Wann: 02.03.2017 19:00:00 Wo: Schloss Ranshofen, Wertheimerpl., 5282 Ranshofen auf Karte anzeigen

Auf Einladung der Stadtgemeinde Braunau liest Erfolgsautor Bernhard Aichner im Schloss Ranshofen aus seinem jüngsten Roman „Totenrausch“. Die Lesung findet am Donnerstag, 2. März, um 19 Uhr statt.

Im furiosen Finale der Bestseller-Trilogie schickt Aichner seine Protagonistin Brünhilde Blum in die letzte Runde. Blum, international gesuchte Mörderin und liebevolle Mutter zweier Töchter, will unter neuer Identität in Hamburg zur Ruhe kommen. Fast gelingt ihr das auch. Bis zu dem Tag, an dem sie für ihr neues Leben bezahlen muss.

In „Totenrausch“ bleibt Bernhard Aichner seinem unverkennbaren Stil treu. Mit spannungsgeladener Handlungsführung und minimalistischer, telegrammartiger Sprache entwickelt er soghaft den Fortgang der Ereignisse. Die Verzweiflung seiner Protagonistin Blum wird so drastisch, dass man sie geradezu physisch spüren kann.

Der große Durchbruch gelang Bernhard Aichner mit „Totenfrau“, dem ersten Teil der Trilogie. In Österreich und Deutschland stand der Thriller monatelang auf den Bestsellerlisten und ist bislang in 16 Ländern erschienen, unter anderem in England und den USA. Geplant ist die Verfilmung als TV-Serie durch den US-amerikanischen Sender Lifetime. Für seine Recherchen hat der Autor ein halbes Jahr bei einer Bestatterin in Innsbruck gearbeitet.

Bernhard Aichner gilt als einer der Spitzenreiter im österreichischen Buchexport. Der Schriftsteller – neben Romanen schreibt er auch Hörspiele und Theaterstücke – und Fotograf lebt in Innsbruck.

Karten für die Lesung gibt es im Vorverkauf beim Kartenbüro Braunau um 10 Euro oder an der Abendkasse um 12 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen