Seltene Krankheit
Fibromyalgie: Krankheit mit Seltenheitswert

Maria Russinger, Vorsitzende der Selbsthilfegruppe Braunau.
  • Maria Russinger, Vorsitzende der Selbsthilfegruppe Braunau.
  • Foto: Katharina Bernbacher
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

BRAUNAU (kath). Jeden zweiten Donnerstag im Monat treffen sich Betroffene von 15 bis 17 Uhr in der Gebietskrankenkasse in Braunau und tauschen sich über die seltene Krankheit "Fibromyalgie" aus. Sie alle leiden darunter. Die Gruppenleiterin, Maria Russinger, die selbst seit vielen Jahren durch die Krankheit eingeschränkt ist, hat uns über das außergewöhnliche Krankheitsbild aufgeklärt. 

Fibromyalgie: Was ist das eigentlich?

Für "Fibromyalgie" gibt es diverse Definitionen. In unterschiedlichsten Internetforen stößt man immer wieder auf die Erklärung, es handele sich dabei um eine rein "psychische" Erkrankung. Wieder andere sprechen von einer Form von Rheuma. Rheumatologen sprechen häufig von einer Art des "Weichteilrheumatismus". Die Auswirkungen sind jenen des Rheumas sehr ähnlich, jedoch handelt es sich nicht um eine Kategorie dieser Gelenkserkrankung.
Tatsächlich liegt bei Betroffenen eine Störung der Schmerzwahrnehmung vor. Betroffene der Fibromyalgie haben stets Schmerzen. Der Schmerzherd lässt sich allerdings nicht orten, sondern vielmehr sprechen die Patienten von einem wandernden Schmerz. "An einem Tag schmerzt der Kopf, am nächsten tun meine Füße so weh, dass ich kaum aufstehen kann", weiß Russinger. Außerdem gibt es keine ersichtlichen körperlichen Merkmale, die die Schmerzen erklären würden. Neben den Schmerzen und der damit verbundenen ständigen medikamentösen Behandlung, leiden die Patienten unter Schlaflosigkeit. "Ich schlafe höchstens zwei Stunden am Stück. Dann wecken mich die Schmerzen wieder auf und lassen mich stundenlang nicht mehr an Schlaf denken. Ich gehe dann in der Wohnung herum, um mir so ein wenig Linderung zu verschaffen", so Russinger. Weitere Symptome sind Wortfindungsstörungen: Oftmals vergessen Betroffene während des Sprechens, den Inhalt ihrer Aussage. Einfach Wörter fallen nicht mehr ein. Auch Blasenfunktionsstörungen, Magen-Darm-Probleme, Abgeschlagenheit, Depressionen, Schwindel und Müdigkeit sind typische Symptome der Fibromyalgie. "Natürlich leidet auch die Psyche darunter. Doch die kommt erst später. Wenn man ständig Schmerzen hat, schlägt das klarerweise aufs Gemüt. Ich würde es aber nicht als rein psychische Erkrankung bezeichnen", meint die Gruppenleiterin. 

Auslöser und Einschränkungen

Ausgelöst wird die Krankheit oftmals durch einen operativen Eingriff. Kurz nach der Operation konzentrieren sich die Schmerzen noch auf die betroffene Körperstelle und beginnen nach der Heilung der Operationswunde, zu wandern. Bei manchen Patienten liegt der Auslöser auch in einem psychischen Problem. Neben den oben angeführten Symptomen, leiden Betroffene vor allem auch unter dem Schwinden des sozialen Umfelds. "Ich kann mir für morgen beispielsweise nichts ausmachen, weil ich nicht weiß, wie es mir geht. Wenn ich dann absage, muss ich mich ständig erklären und darauf habe ich keine Lust mehr", betont Russinger. Verabredungen sind nahezu unmöglich. 
Auch beruflich sind Patienten recht eingeengt. Viele Betroffene sind häufig im Krankenstand, weil die Schmerzen das Arbeiten nahezu unmöglich machen. Oftmals arbeiten sie nur Teilzeit, oder können gar keiner beruflichen Tätigkeit mehr nachgehen. 

Hilfe für Betroffene 

Hilfe für Betroffene gibt es nicht besonders viel: Die Kosten für Arztrechnungen, Medikamente und sonstige Behandlungen, sind von den Patienten zur Gänze selbst zu tragen. Unterstützung vom Land oder Institutionen? Fehlanzeige. 
Eine Form der Unterstützung finden Patienten in der Selbsthilfegruppe. Jene in Braunau ist die einzige in Oberösterreich. Hier treffen sich, wie oben bereits erwähnt, Betroffene jeden zweiten Donnerstag im Monat, in der Jahnstraße 1, bei der Gebietskrankenkasse in Braunau, um sich auszutauschen. Im Juli und im August finden keine Treffen statt. Pro Meeting sind zwischen acht und zehn Personen anwesend. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Am 21. November findet außerdem ein Vortrag zu "Schmerz und Psyche" von Manfred Stelzig statt. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr im Veranstaltungszentrum in Braunau bei freiem Eintritt.

Autor:

Katharina Bernbacher aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.