Braunauer Herbstmesse eröffnet

Beim Messerundgang (v. li.) Herbert Reibersdorfer, Johannes Waidbacher und Herwig Untner.
10Bilder
  • Beim Messerundgang (v. li.) Herbert Reibersdorfer, Johannes Waidbacher und Herwig Untner.
  • hochgeladen von Pressefoto: PmG

Braunau.
Mit einem Rundgang der Ehrengäste eröffnet am Freitagvormittag die 53. Braunauer Herbstmesse für die Besucher ihre Pforten auf der Filzmoserwiese. Bis Sonntag präsentieren 150 Aussteller aus der gesamten Region, darunter auch zahlreiche Aussteller aus Simbach und dem bayerischen Grenzraum, ihre Dienstleistungen und Produkte. Diesmal steht die Messe unter dem Titel "Wohnen-Bauen-Renovieren-Einrichten".

Dazu gibt es die Sonderschau "Sport & Freizeit", die den Baucharakter der Messe ergänzen soll. Bereits zum Auftakt fand im Oktoberfestzelt eine kleine Talkrunde mit Gästen und Verantwortlichen der Messe statt, die von Moderator Reinhold Klika geleitet wurde. Erfreut zeigte sich Messeobmann Herwig Untner über die gute Resonanz der Herbstmesse bei den Ausstellern, da bereits Ende Mai alle Hallen ausgebucht waren.

Als größte Herausforderung bezeichnete er die 100-Prozent-Auslastung der Messe, die trotzt guter Wirtschaftslage erst einmal erreicht werden muss.

Dass die Messe auch überregional wahrgenommen wird, davon war Bürgermeister Johannes Waidbacher überzeugt. „Es ist ein Ausdruck der grenzüberschreitenden Leistungsstärke der Region. Auch wenn andere Messen größer sind, so ist diese die regionalste", freute sich Waidbacher.

Was die Messen für die regionale Wirtschaft bedeuten, erläuterte Wirtschaftskammer-Obmann Klemens Steidl. Nach seinen Worten zähle gerade in Zeiten von Internet und Onlinehandel die noch sehr stark verbreitete Handschlagmentalität im Innviertel und Bayern.

Autoaussteller Herbert Reibersdorfer verdeutlichte, dass gerade beim Autokauf die Fahrzeuge von den Kunden vor Ort in Augenschein genommen werden wollen.

In einer zweiten Talkrunde kamen Gastwirt Oliver Zeiler sowie die beiden Vorsitzenden Martin Koppmann (Simbach) und Dr. Alexander Lison (Braunau) von den jeweiligen Alpenvereinssektionen aus Simbach und Braunau zu Wort. Angesprochen wurden hier das Oktoberfest, das die Zeilergastronomie seit einigen Jahren ausrichtet, und der grenzüberschreitende Seniorennachmittag.

Die beiden Vorsitzenden der Alpenvereinssektionen schilderten ihre gute Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg. Erwähnt wurde hier auch der neue Kletterturm an der Halle in Obersimbach, der mit finanzieller Unterstützung der Braunauer Sektion errichtet wurde.

Der Eintritt zur Messe ist frei, kostenloses Parken ist am Messegelände möglich. Die Öffnungszeiten am Samstag und Sonntag lauten von 10 bis 18 Uhr.

 Am Polizeistand von Simbacher und Braunauer Kollegen. Franz Mayer (li.) und Karl Schamberger (re.) aus Braunau.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen