Franz Kronberger, der Kauz von Braunau, ist verstorben

Franz Kronberger

BRAUNAU. Immer gut gelaunt und stets mit einem Schmäh auf den Lippen, gehörte Franz Kronberger jahrzehntelang sozusagen zum Inventar der Stadt Braunau. Bekannt wurde der Kauz von Braunau aber vor allem durch seine Sammelleidenschaft. Am 30. Oktober ist der 92-Jährige verstorben.
Kronberger hatte eine bedrückende Kindheit: Als uneheliches Kind einer Dienstmagd wurde er früh verstoßen. Als Knecht in Maria Schmolln begann Kronberger, Medaillen, Münzen, Andachtsbilder, Orden, Uhren, Waffen, Auszeichnungen aus der Zeit des Nationalsozialismus und vieles mehr zu sammeln. Diese bewahrte er in selbst gebastelten Schaukästen in seiner Wohnung auf. Vor der Bürgerspitalkirche in Braunau ist erst im Frühjahr das Franz-Kronberger-Platzl entstanden. Damit ging für Franz Kronberger noch zu Lebzeiten ein lang gehegter Lebenswunsch in Erfüllung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen