Innviertler Künstlergilde feiert 95-jähriges Bestehen

Fool on the hill von Hermann Ortner.
10Bilder

BRAUNAU (gei). Seit 95 Jahren gibt es die Innviertler Künstlergilde (IKG), die im Juni 1923 im Café Post von Aloys Wach und Louis Hofbauer gegründet und vom künftigen Bezirkshauptmann Hans von Hammerstein gefördert wurde. Aus diesem besonderen Anlass wurden nun unter dem Titel "Ars longa - vita brevis" im Stadttorturm rund 80 Werke von 26 Künstlern aus allen Schaffensbereichen ausgestellt. Aktuell zählt die Innviertler Künstlergilde 140 aktive Mitglieder jenseits und diesseits des Inns.

„Seit ihrer Gründung im Jahr 1923 bis heute prägt die IKG die Kulturlandschaft unserer gesamten Region entscheidend. Kunst und Kultur sind in unserer Gesellschaft von unschätzbarem Wert, der sich nicht materiell ausdrücken oder bemessen lässt. Umso wichtiger ist es, eine starke Vertretung zu haben, die als Sprachrohr und Plattform sowohl für die etablierten Kunstschaffenden als auch für Nachwuchstalente in der Region fungiert", erklärte Braunaus Bürgermeister Johannes Waidbacher.

Der stellvertretende IKG-Vorsitzende Meinrad Mayrhofer bezeichnete die IKG als Erfolgsmodell, die in schwierigen Zeiten aus der Taufe gehoben wurde. Das Gemeinsame hervorzuheben war das Außergewöhnliche an der IKG, die sich aus Künstlern zusammensetzt, die aus mehrere Kunstsparten kommen. So gibt es  neben Malern auch Architekten, Literaten, Musiker, Bildhauer sowie Kunsthandwerker. Lob gab es für die Aussteller, die durch ihre Werke eine sehr hohe Qualität vorweisen, die man an jedem Punkt der Welt zeigen könnte.

Anschließend gab es eine Lesung von Martina Sens, die auf die aktuelle Flüchtlingssituation in Europa einging und dabei an die Menschlichkeit appellierte.

Die Ausstellung dauert bis Sonntag, 30. September. Die Öffnungszeiten im Stadttorturm lauten: Jeweils sonntags von 15 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen