Maler Adalbert Schieferer präsentiert seine neue „Kollektion“ 2017

Adalbert Schieferer (r.) mit Lebenpartnerin Maria Salomon und Klaus Ranzenberger (Kurturausschuss Stadtgemeinde Braunau) anlässlich der Präsentation der neuen Bilder.
5Bilder
  • Adalbert Schieferer (r.) mit Lebenpartnerin Maria Salomon und Klaus Ranzenberger (Kurturausschuss Stadtgemeinde Braunau) anlässlich der Präsentation der neuen Bilder.
  • hochgeladen von Raimund Buch

Braunau. Im Landschaftsthema hat Adalbert Schieferer seine Heimat gefunden. Zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn hat er sich intensiv mit Grafik und Druckgrafik beschäftigt, später fand er im Aquarell sein bevorzugtes Medium. Seit zehn Jahren arbeitet Schieferer vorwiegend mit Öl und Acryl auf Leinwand, wobei er mittlerweile das Großformat bevorzugt.
In den vergangenen Jahren hat sich Schieferer etwas aus dem Kunstbetrieb zurückgezogen um etwas neues für sich zu gestalten. Nach vielen Versuchen und Verwerfungen ist er zu seinem zentralen Thema zurückgekehrt: inspiriert von Landschaftssequenzen, die er von Reisen oder Ausflügen – vor allem in die Toskana - mitnimmt und im Atelier zu Kompositionen verdichtet. So entstanden aus seiner Sicht die neuen Serien „In Form gebracht“ und „Gelöschte Bilder“.
„Rückzug und Neuanfang prägen den kreativen Rhythmus des Künstlers. Immer wieder muss er sich für mehrere Wochen oder Monate von Leinwand und Farbe verabschieden, um dann wieder Bilder von einer dementsprechenden Qualität zu fertigen“, so Klaus Ranzenberger vom Kulturausschuss der Stadt Braunau bei seiner Laudatio auf den Künstler.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen