1000 Schritte durch die Altstadt Mattighofens

Ein Smartphone-App führt Landesausstellungsbesucher durch die Stadt.
  • Ein Smartphone-App führt Landesausstellungsbesucher durch die Stadt.
  • hochgeladen von Barbara Ebner

Die Besucher der heurigen Landesausstellung erwartet in Mattighofen ein Altstadt-Rundgang der besonderen Art. Weiters werden drei Fahrradterminals errichtet.

MATTIGHOFEN (ebba). Mattighofen setzt für die Landesausstellung ein Projekt mit dem Titel „1000 Schritte“ um. Hierbei handelt es sich um einen historisch-architektonischen Rundgang durch die Altstadt von Mattighofen. Dieser soll audiovisuell durch ein Smartphone-App unterstützt werden. „Die Besucher werden mithilfe eines 3D-Stadtplanes zu den Highlights von Mattighofen geführt, können mit dem App auch Audiobeiträge zu bestimmten Sehenswürdigkeiten wie etwa dem Zinngießerhaus abrufen, aber auch Infos über aktuelle Veranstaltungen in der Stadt einholen. Das App verweist zudem auf Inhalte unserer ‚mattighofen-erleben‘-Homepage und gibt Auskunft über die Mittagsmenüs der Mattighofner Gastronomie“, verrät Tourismusobmann Herbert Karer.

34.000 Euro für die Umsetzung
Besucher, die kein Smartphone besitzen, können sich gegen eine kleine Gebühr ein solches ausleihen. Rund 34.000 Euro soll die Umsetzung kosten. „Es wird noch um Förderungen angesucht, aber die Finanzierung durch die Stadtgemeinde ist gesichert. Es handelt sich um ein nachhaltiges Projekt, welches auch nach der Landesausstellung Touristen anlocken soll.“ Bis Mitte März soll der Rundgang samt App-Software fertiggestellt sein. Wie in Braunau, sollen auch in Mattighofen Fahrradterminals errichtet werden. Diese werden über klima:aktiv gefördert. Jeder der drei Terminals soll mit drei Fahrrädern und zwei E-Bikes ausgestattet werden. Die Errichtung steht ganz im Zeichen des Landesschau-Unterthemas „Rad“. Die Fahrräder können via Handy in Betrieb genommen werden. Die E-Bikes werden beim Zurückstellen in den Terminal automatisch wieder aufgeladen.
„Der durchschnittliche E-Bike-Nutzer legt eine Strecke von 40 Kilometern zurück. Die Akkulaufzeit reicht auf jeden Fall aus“, meint Karer. Die Terminals sind für die Bereiche Busbahnhof, Volksschul-Parkplatz und Gasthaus Badhaus vorgesehen.

Autor:

Barbara Ebner aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.