62. Bewerb um das FLA Gold

12Bilder

Am 19. Mai 2017 fand der 62. Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (Feuerwehrmatura) in der LFS in Linz statt.

Aus dem Bezirk Braunau a. I. nahmen 14 Kameraden/-in am Bewerb teil. 177 Teilnehmer aus ganz O.Ö. traten um das begehrte „Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold“ an.

In 7 Stationen mussten die Teilnehmer dabei ihre Kenntnisse unter Beweis stellen-

· richtiges Lösen von taktischen Aufgaben (Lösen von Einsatzszenarios, Bränden und technischen Einsätze),

· korrektes Befehligen einer Gruppe (Marschieren),

· Berechnen des Löschmittelbedarfs (z.B. wieviel Schaummittel bei einem vorliegenden Kellerbrand benötigt wird),

· Löschwasserförderung über lange Wegstrecken (wo sind z.B. im Gelände Pumpen zu setzen, um die Löschwasserförderung korrekt und in voller Menge aufrecht zu erhalten),

· Erklären eines Brandschutzplanes (für Betriebe)

· Ausbildung in der Feuerwehr (z. B. Übermittel von Ausbildungsgrundsätzen)

· Beantwortung von Fragen in den Bereichen organisatorisches, taktisches und fachspezifisches Feuerwehrwesen.

11 Kameraden absolvierten die Prüfung mit Erfolg und erhielten somit das höchste Leistungsabzeichen in GOLD.

Brandinspektor Johannes Probst (FF Weng i. Innkreis) konnte den 6. Rang belegenund ist somit Bester aus dem Bezirk Braunau.

Es wurden insgesamt 14 Vorbereitungsabende vom Ausbildungsteam, unter der Leitung von HAW Mario Grabner durchgeführt.

Ausbilder u. Prüfer :

HAW Mario Grabner

OAW Manuel Rachbauer

OAW Christian Barhammer

OAW Stefan Roschitz

HBM Johann Rinnertahler jun.

Neu im Team für das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold ist HBM Johann Rinnerthaler jun. (FF Uttendorf), er steht als Ausbilder und Prüfer zu Verfügung,

Das Bezirksfeuerwehrkommando gratuliert allen Teilnehmern zum erfolgreich abgelegten Leistungsabzeichen und bedankt sich bei allen Ausbildern und Bewertern

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen