Lehre
Die Zukunft der Arbeitswelt

Die Zukunft der einzelnen Berufe liegt in der Digitalisierung.
  • Die Zukunft der einzelnen Berufe liegt in der Digitalisierung.
  • Foto: panthermedia.net/Goodluz
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

Die Digitalisierung ist in allen Bereichen des täglichen Lebens angekommen. Auch in der Arbeitswelt wird künftig immer mehr auf EDV gesetzt.

BEZIRK BRAUNAU (kat). Die Digitalisierung ist in allen Bereichen des täglichen Lebens angekommen. Auch in der Arbeitswelt wird künftig immer mehr auf Kenntnisse in der Informationstechnologie (IT) gesetzt. "Wir sind ein Produktions- und Metallbezirk", erzählt Klemens Steidl, Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer (WKO) Braunau, "die Ausbildungen passen sich der Nachfrage an. Man sieht bereits, dass von immer mehr Facharbeitern auch einschlägige IT-Kenntnisse gefordert werden. So muss etwa ein CNC-Dreher auch immer öfter die Maschinen selbst programmieren."

Digital-Skills

Viele bestehende Berufe, wie etwa jener des Mechatronikers, erfordern schon immer mehr IT-Kenntnisse, auch als "Digital Skills" bezeichnet. "IT fließt in alle Berufssparten. Die Industrie 4.0, also die "vierte industrielle Revolution", trägt wesentlich dazu bei", so der Braunauer WKO-Obmann. Das "Aussterben" von einzelnen Berufssparten ist aber nicht zu befürchten. DER Lehrberuf der Zukunft im Bezirk Braunau ist jener des Informationstechnologen. Die Ausbildung unterteilt sich, laut WKO, in vier Schwerpunktbereiche. So gibt es die Informationstechnologie mit Schwerpunkt Betriebstechnik, Informatik, Systemtechnik und Technik. Wobei "Informatik" und "Technik" auf der Website der Wirtschaftskammer als "auslaufend" bezeichnet werden. Unabhängig von den einzelnen Schwerpunkten werden im Berufsprofil, das unter bmdw.gv.at abrufbar ist, vor allem das Ausrichten, Einrichten, Synchronisieren und in Betrieb nehmen
unterschiedlicher digitaler Benutzerendgeräfte angeführt. Außerdem wird das Konfigurieren der Endgeräte gelernt.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen