"Dieses Cannabis haut einen um"

Im Bezirk Braunau wird Cannabis vermehrt selbst angebaut. Die Polizei hebt regelmäßig Indoor-Plantagen aus.
5Bilder
  • Im Bezirk Braunau wird Cannabis vermehrt selbst angebaut. Die Polizei hebt regelmäßig Indoor-Plantagen aus.
  • Foto: asierromero/Fotolia
  • hochgeladen von Barbara Ebner

BEZIRK (ebba). Es ist längst kein vorwiegend städtisches Problem mehr, auch im ländlichen Raum werden immer mehr Drogen konsumiert. Im Bezirk Braunau hebt die Polizei schon mit einer gewissen Regelmäßigkeit Cannabis-Indoor-Plantagen aus. "Aber auch harte Drogen wie Crystal-Meth, LSD, Ecstasy und Speed, die für ihre aufdrehende Wirkung bekannt sind, kursieren", so Kriminaldienstreferent Günter Schiefegger.

2013 gab es 154 Anzeigen von Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz. Die Dunkelziffer dürfte groß sein, daher ist es schwer zu ermitteln, wie viele Menschen im Bezirk tatsächlich Drogen konsumieren. "Keiner ist vor Drogen gefeit. Eltern sollten ihre Kindern bereits in jungen Jahren über deren Gefahren aufklären", rät Schiefegger. Crystal-Meth ist eine der derzeit gefährlichsten Drogen auf dem Markt, da sie dem Körper massiv zusetzt. Laut Schiefegger sollten aber "weiche" Drogen wie Cannabis nicht verharmlost werden: "Das heutzutage gezüchtete Cannabis haut einen ganz schön um und ist nicht mehr zu vergleichen, mit dem was früher im Umlauf war." 2013 mussten sich auf Anordnung der Staatsanwaltschaft 283 Menschen bei der Bezirkshauptmannschaft amtsärztlich untersuchen lassen. 181 Personen gaben eine Harnprobe ab.

Laut dem Abteilungsleiter der Kripo Braunau, Volker Landsfried, ist Marihuana die Droge Nummer eins. "Heroin ist rückläufig, Ecstasy und Kokain haben weder an Bedeutung verloren noch gewonnen, Speed und Crystal-Meth sind am Kommen und auch LSD, das schon mal fast weg war vom Markt, kommt wieder", so der Suchtgiftexperte. Was das Feld der Konsumenten betrifft, ist laut Landsfried "vom Arztkind bis zum frisch entlassenen Häftling alles dabei. Was auffällt, ist, dass fast immer das familiäre Umfeld problematisch ist. Kinder, die zu früh sich selbst überlassen werden, sind besonders suchtanfällig. Zum Teil haben wir Drogenabnehmer, die gerade einmal 13 Jahre alt sind." Was die Beratung und Behandlung im Bereich Drogen angeht, ist Braunau gut aufgestellt. Bei "Ego" – Beratungsstelle für Suchtfragen – ließen sich vergangenes Jahr 403 Personen, davon 168 wegen Alkoholproblemen, betreuen.

80 Patienten auf Ersatzdroge
"Im Drogenbereich sind der Großteil der Klienten zwischen 20 und 35 Jahre alt", sagt Elfriede Hütter-Fürthauer, Leiterin von Ego Braunau. Bis zu 80 Patienten nutzen jährlich das Angebot der Substitutionsbehandlung. Dabei werden Opiatabhängige auf eine Ersatzdroge eingestellt. Die Behandlung erfolgt in der Klinik für psychische Gesundheit in Braunau.

Ego-Beratungsstelle für Suchtfragen:

Kontakt:
Ringstraße 45
5280 Braunau
Tel.: 07722/84678
E-Mail: ego.braunau@promenteooe.at

Leitung: Elfriede Hütter-Fürthauer

Öffnungszeiten Drogenberatung:
Montag, 15 bis 18 Uhr
Donnerstag, 8 bis 12 Uhr

Leistungen für Betroffene, Angehörige und andere Beteiligte:
Information
Gesprächsmöglichkeit
Substitutionsbehandlung
Beratung
Begleitung
Sozialarbeit
Klinisch-psychologische Beratung und Behandlung
Psychotherapie
Gruppenangebote
Vermittlung in Krankenhäuser (Entgiftung) und in Therapieeinrichtungen
Medizinische Beratung
Rechtsberatung
Informationsveranstaltungen

Ego arbeitet abstinenzorientiert als auch suchtbegleitend.

Autor:

Barbara Ebner aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.