Faire Shirts für Reinigungsdienst der Stadt Braunau

Der Fairtrade-Arbeitskreis Braunau setzt sich für die Prinzipien des fairen Handels ein und trägt mit verschiedenen Maßnahmen und Aktionen zur Bewusstseinsbildung bei.
  • Der Fairtrade-Arbeitskreis Braunau setzt sich für die Prinzipien des fairen Handels ein und trägt mit verschiedenen Maßnahmen und Aktionen zur Bewusstseinsbildung bei.
  • Foto: Stadt Braunau
  • hochgeladen von Barbara Ebner

BRAUNAU. Für den Reinigungsdienst der Stadtgemeinde Braunau wurde kürzlich neue Arbeitskleidung angekauft. Die T-Shirts sind zu 100 Prozent aus Fairtrade- und GOTS-zertifizierter Baumwolle (GOTS: Global Organic Textile Standard). „Als Fairtrade-Stadt achten wir darauf, den Kriterien für sozial-faire Beschaffung Rechnung zu tragen. Öffentliche Einrichtungen sind in ihrem Beschaffungswesen gleichzeitig an viele andere Bedingungen gebunden – wo es möglich ist, geben wir sozialen, fairen und ökologischen Produkten den Vorzug“, erklärt Bürgermeister Johannes Waidbacher.

Seit 2012 ist Braunau Fairtrade-Stadt und setzt sich für die Prinzipien des fairen Handels ein. Ein Arbeitskreis sorgt für die Umsetzung verschiedener Maßnahmen. Vergangenes Jahr wurde dieses Engagement auch mit einem Fairtrade-Award gewürdigt.

Im Frühjahr beteiligt sich Braunau am aktuellen Themenschwerpunkt von Fairtrade Österreich, der die Situation der Pflücker auf Blumenfarmen in Ostafrika in den Fokus rückt. Von März bis Mai wird zur großen „Fairtrade Rosen-Challenge“ aufgerufen, die Aufmerksamkeit für den Blumen-Welthandel erzeugen und zur Kaufentscheidung für fair gehandelte Rosen animieren soll. Auf fairtrade.at/rosenchallenge gibt es nähere Infos und ein Foto-Gewinnspiel dazu. Der Fairtrade-Arbeitskreis Braunau wird am Wochenmarkt am 8. Mai fair gehandelte Rosen verteilen, um auf die Aktion aufmerksam zu machen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen