Sicherheit im Straßenverkehr
Hochvoltschulung für Feuerwehrler

Insgesamt nahmen 36 Feuerwehrler an der E-Fahrzeug-Schulung für Einsatzkräfte teil.
  • Insgesamt nahmen 36 Feuerwehrler an der E-Fahrzeug-Schulung für Einsatzkräfte teil.
  • Foto: FF Mattighofen
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

Die Zahl an Elektrofahrzeugen im Straßenverkehrt steigt stetig an. Die Feuerwehrler aus Mattighofen, Schalchen und Munderfing sind dank einer Hochvoltschulung nun für Unfälle mit diesen Verkehrsmitteln gerüstet.

MATTIGHOFEN. Die Anzahl an Elektrofahrzeugen auf Österreichs Straßen nimmt zu. Dies stellt Einsatzkräfte auch vor eine Reihe neuer Gefahren und Herausforderungen. Die Freiwilligen Feuerwehren (FF) Mattighofen, Schalchen und Munderfing lernten im Zuge der Spezialschulung "E-Fahrzeug Schulung für Einsatzkräfte" am 29. November, was es im Ernstfall zu beachten gilt. 36 Kamderaden nahmen daran teil. Die Schulung wird vom ARBÖ-Oberösterreich abgehalten und steht unter dem Motto "Sicheres Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen". Nach einem zweistündigen Vortrag folgte eine praktische und detaillierte Erklärung an einem Elektrofahrzeug. So wurden etwa sicherheitsrelevante Grundlagen an Hochvolt-Fahrzeugen und das korrekte Vorgehen am Unfallort vom Vortragenden Johannes Kremslehner erklärt.

Autor:

Katharina Bernbacher aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.