Im Gespräch mit Bürgermeister Andreas Stuhlberger
Mehr Platz für Schalchens Kinder

Andreas Stuhlberger stellt sich auch 2021 der Wahl zum Bürgermeister von Schalchen.
  • Andreas Stuhlberger stellt sich auch 2021 der Wahl zum Bürgermeister von Schalchen.
  • Foto: Bernbacher
  • hochgeladen von Katharina Bernbacher

Andreas Stuhlberger, Bürgermeister von Schalchen, hat im Gespräch mit uns über den Spatenstich für den Volksschulneubau, das pädagogische Konzept dahinter und seine Ideen für einen "offenen Marktplatz" gesprochen. 

SCHALCHEN (kat). "Wir sind im Plan. Der Spatenstich soll heuer noch erfolgen", erzählt Andreas Stuhlberger, Schalchens Bürgermeister, über den Neubau der örtlichen Volksschule. Insgesamt fließen rund 12 Millionen Euro in den Ausbau der pädagogischen Einrichtungen in der Gemeinde. 

Ein Platz für Kinder

"Der alte Teil der Volksschule ist bereits über 100 Jahre alt", erzählt Stuhlberger. Der Neubau ist also dringend nötig. Am neuen Schulstandort, zwischen Friedhof und Pfarrhof, entsteht eine sogenannte "Marktplatzschule". "Dahinter steckt ein pädagogisches Konzept, dass es den Kindern ermöglicht, sich frei, wie auf einem Marktplatz eben, zu bewegen", so der Bürgermeister. Die Lehrer wurden in die Planung miteinbezogen. Im Zuge des Neubaus wird auch eine eigenen Turnhalle errichtet. Bisher mussten die Kinder der Volksschule in die benachbarte Freizeithalle spazieren, um sich im Turnsaal auszutoben. "Die Schule kann in der Phase des Umbaus am bestehenden Standort weiterlaufen. Geplant wäre, dass wir im Sommer 2022 übersiedeln", so Stuhlberger.
Neben der neuen Schule wird außerdem ein zusätzlicher Kindergarten mit vier Gruppen errichtet. "Der bestehende Kindergarten ist bereits voll. Durch das Bevölkerungswachstum werden wir aber in Zukunft noch mehr Kindergartenplätze benötigen", erzählt der Politiker. Im Kindergartengebäude findet auch eine zweigruppige Krabbelgruppe Platz. 

Freizeithalle und Marktplatz

Wie der Platz der Volksschule nach dem Umbau genutzt wird, steht derzeit noch nicht fest. "Ich könnte mir aber beispielsweise einen kleinen Marktplatz vorstellen. Da wollen wir aber auf jeden Fall die Bürger in den Prozess miteinbeziehen", betont der Gemeindechef. Eine weitere Idee wäre die Nutzung der Fläche für ein Ärztezentrum. Die Gespräche mit der Gesundheitskasse dazu laufen bereits. Der Bauhof, der sich derzeit ebenfalls auf dem Areal der Schule befindet, soll ins Gewerbegebiet Nord weichen. "Dort haben wir uns als Gemeinde noch ein Grundstück zurückgehalten. Der Bauhof hätte dort also gut Platz. Die Hallen des Bauhofes sollen in Zentrum abgerissen werden, für den dadurch freien Platz soll gemeinsam mit der Bevölkerung eine Nachnutzung erarbeitetet werden. Vorschläge sind: Ärztezentrum, Marktplatz, Dorfplatz, Begegnungszone, Parkplätze, oder ein Park", erzählt der Bürgermeister. Auch die Freizeithalle, die bereits seit vielen Jahren ihren Platz neben dem Gemeindeamt hat, soll einer Generalsanierung unterzogen werden. 

Ländliches Gemeindeflair

Derzeit wird die Gemeinde mit Glasfaser ausgestattet. "Wir sind gut im Rennen. Ende des Jahres sollte der Ausbau dann abgeschlossen sein", so Stuhlberger. In der Kaltenbrunnerstraße entstehen derzeit drei Wohnblöcke mit insgesamt 32 Wohneinheiten. In der Neubausiedlung werden Reihenhäuser mit drei Wohneinheiten je Gebäude errichtet. Gesamt neun Wohnungen. "Irgendwo muss dann aber auch Schluss sein. Wir wollen eine ländliche Gemeinde bleiben", betont Schalchens Bürgermeister Stuhlberger.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen