Publikation zur Landesausstellung am "Lesestrand" lesen, sehen und hören

V. l.: Geschäftsführer Heinrich Gann vom Verlag Aumayer, Landsbibliothek-Direktor Christian Enichlmayr und Stefan Moser, der die technische Umsetzung aufbereitet hat.
  • V. l.: Geschäftsführer Heinrich Gann vom Verlag Aumayer, Landsbibliothek-Direktor Christian Enichlmayr und Stefan Moser, der die technische Umsetzung aufbereitet hat.
  • Foto: Oö. Landesbibliothek
  • hochgeladen von Barbara Ebner

LINZ, BRAUNAU. Ende April startete die grenzüberschreitende Landesausstellung 2012 und mit ihr die begleitende Sonderausstellung in der Braunauer Herzogsburg "Bayern und Österreich – von Napoleon bis heute".
Dazu hat der Historiker Norbert Loidol einen umfassenden Ausstellungskatalog in Buchform herausgebracht. Der Verlag Aumayer in Munderfing hat das Werk aber nicht nur als Druckwerk produziert, sondern multimedial aufbereitet – hinterlegt mit Fotos, Audio- und Filmdokumenten. Seit vergangener Woche ist diese eBook-Variante auch auf fünf iPads am Lesestrand der Oö. Landesbibliothek installiert und für die Leser zugänglich. Der Geschäftsführer von Aumayer Druck und Verlag, Heinrich Gann, übergab die Lizenzen an die Oö. Landesbibliothek, die das eBook unmittelbar für ihre Leser auf den iPads bereit halten.

Der "Lesestrand – schwimmen in Literatur" ist die aktuelle Sommeraktion der Oö. Landesbibliothek mit aktuellen Buchempfehlungen der Bibliothekare, aufgelegt in einem Swimmingpool für Bücher. Heinrich Gann ist überzeugt, dass die Ausstellungsinhalte - etwa ein historisches Filmdokument des Kaiserbesuchs in Braunau im Jahr 1903 – "in dieser Art und Tiefe bisher weltweit in einzigartiger Form aufbereitet wurden". Auf über 500 Bildschirmseiten, mit mehr als 600 Fotos, Zeichnungen und mit 30 Minuten Audiointerviews angereichert, wird Zeitgeschichte erlebbar gemacht, ist Autor Norbert Loidol überzeugt.

„Das Multitouch-eBook „Bayern und Österreich – Von Napoleon bis heute“ bietet über die Bereitstellung der vielschichtigen Inhalte hinaus noch viel mehr. Beliebige Passagen sind markierbar und mit eigenen Notizen kommentierbar. Diese eigene Sammlung ist verwaltbar, lässt sich einfach exportieren und macht das Werk zu einem echten Werkzeug für die historische Auseinandersetzung,“ streicht Loidol hervor. Darüber hinaus ist das Buch mit einem Glossar mit über 200 Hintergrundinformationen, Quellenverweisen u.v.m. versehen – und lässt sich an
Ort und Stelle um Echtzeit-Ergebnisse aus dem Web oder Wikipedia ergänzen,
ohne dabei das multimediale Multitouch-eBook verlassen zu müssen.

Eine Volltextsuche über den kompletten Text und jede Art von Medien bietet die Möglichkeit, neue Zusammenhänge zu erkennen und enthaltenes Wissen neu zu verknüpfen. Eine Suche nach dem Osternberger Künstler und Heimatforscher Hugo von Preen offenbart so etwa 160 Textstellen im Buch und elf Medien in denen es weiterführende Informationen zu von Preen gibt. Das eBook ist über Apples Bookstore seit Anfang Juli erhältlich.

Autor:

Barbara Ebner aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen