Den Gürtel enger schnallen
Wie man möglichst unbeschadet aus der Krise kommt

Heinz Vogelsberger, Regionalstellenleiter der Schuldnerberatung Innviertel.
  • Heinz Vogelsberger, Regionalstellenleiter der Schuldnerberatung Innviertel.
  • Foto: Hamster – Der Bildermacher
  • hochgeladen von Barbara Ebner

Bei Coronabedingten Einkommenseinbußen hilft die Schuldnerberatung Innviertel weiter.

INNVIERTEL (ebba). Dort rechnet man in diesem Sommer mit einem besonders großen Ansturm. Die durch die Corona-Krise eingeführte Option für die Stundung von Kreditraten läuft Ende Juni aus. „Sofern diese Frist nicht verlängert wird, rechnen wir mit sehr vielen Betroffenen, die sich dann an uns wenden werden“, sagt Heinz Vogelsberger, Regionalstellenleiter der Schuldnerhilfe Innviertel.

Existenzielle Sorgen

„Viele Menschen wähnten sich vor der Krise in Sicherheit, hatten einen Job, nahmen einen Kredit auf und dann, von heute auf morgen, war alles anders. Die Leute verlieren ihre Arbeit oder werden in Kurzarbeit geschickt. Stundungen helfen zwar kurzfristig. Wenn jedoch nach Ablauf der Frist das normale Einkommen noch nicht wieder bezogen wird, stehen die Leute mit dem Rücken zur Wand“, schildert Vogelsberger. „Auch die Miete ist so ein Thema. Bis Ende des Jahres könne diese gestundet werden, aber was ist dann? Das Stunden schafft zwar Luft, löst das Problem aber nicht nachhaltig.“

Vogelsberger rät jedenfalls dazu, das persönliche Gespräch zu suchen. „Viele Vermieter und Kreditgeber sind durchaus verständnisvoll. So lassen sich manchmal sogar bessere Vereinbarungen aushandeln, als einem vom Gesetz her zustehen.“

Guter Rat ist kostenlos

Viele wissen nicht, dass es eine kostenlose Budgetberatung gibt. Dabei geht es darum, finanziell gesund aus der Krise heraus zu kommen. Die Budgetberatung ist besonders geeignet für Personen und Familien, die noch nicht überschuldet sind. Wenn das Einkommen geringer wird und die Fixkosten gleich bleiben, ist es wichtig genau hinzuschauen, wo es Einsparungspotenziale gibt. Die Budgetberater der Präventionsstelle der Schuldnerberatung OÖ „Klartext – Finanzielle Gesundheit“ unterstützen vertraulich, kostenlos und lösungsorientiert. Infos und Anmeldung unter Tel. 0732/77 55 77 oder per Mail an info@klartext.at.

Wer bereits Schulden hat und Corona-bedingte Schwierigkeiten die finanzielle Situation zusätzlich verschärfen, kontaktiert die Beratungsstelle der Schulderberatung Innviertel unter Tel. 07752/88 552 oder per Mail an ried@schuldnerberatung.at. In einem ausführlichen Beratungsgespräch werden die genaue finanzielle Situation erhoben und Lösungsansätze besprochen. Erste-Hilfe-Tipps gibt es unter ooe.schuldnerberatung.at

Nicht zu lange warten

Je früher eine Beratung in Anspruch genommen wird, umso rascher kann sich die Situation bessern. „Die Meinung, dass eine Schuldnerberatung immer mit einem Privatkonkurs einhergeht, ist ein Irrglaube“, betont Vogelsberger.
Hierbei handle es sich um einen „letzen Ausweg“ einer verfahrenen Situation. Personen ohne Vermögen bleibt letzten Endes die Möglichkeit, in den Privatkonkurs zu gehen oder Ausgleichslösungen zu erreichen. „Wenn jedoch Vermögen da ist und Immobilienkredite nicht mehr gezahlt werden können, kann die Zwangsversteigerung drohen“, gibt Vogelsberger zu Bedenken.


ZUR SACHE

Tipps von Schuldenberater Heinz Vogelsberger:

  • Bei Schulden oder Einkommenseinbußen zuallererst einen Überblick verschaffen: Einnahmen und Ausgaben fein säuberlich gegenüberstellen. Im Optimalfall ein Haushaltsbuch führen und Sparpotenziale aufspüren! Überlegen, was wirklich notwendig ist, bei Lebensmitteln, Toilette- oder Tabakartikeln etc.
  • Bei Problemen mit Miet- oder Kreditratenzahlungen das persönliche Gespräch mit dem Vermieter oder Kreditgeber führen!
  • Unterlagen sammeln: Wo und in welcher Höhe bestehen Schulden?
  • Termin mit Schuldnerberatung vereinbaren!

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen